Kürbisgnocchi mit Käsesauce

 

 

Zutaten
etwas Parmesan (gehobelt)
Für die Kürbisgnocchi:
500 g Erdäpfeln (mehligkochend)
500 g Hokkaido-Kürbis
1 Zwiebel
3 EL Butter
Kreuzkümmel
2 Eidotter
1 EL Kartoffelstärke
Salz
Pfeffer
Für die Käsesauce:
1 Zwiebel (klein)
3 EL Öl
1 TL Mehl
375 ml Schlagobers
125 ml Weißwein
300 g Käse (am besten Schmelzkäse)
Zubereitung

Für die Kürbisgnocchi mit Käsesauce zunächst das Backrohr auf 180 °C Umluft (190 °C Ober-/Unterhitze, Gas Stufe 3) vorwärmen.

Die Erdäpfeln gut abwaschen und auf ein Blech legen. Kürbis abspülen, halbieren und mit einem Löffel die Kerne auskratzen. Kürbishälften ebenfalls auf das Blech legen und im Backrohr ungefähr 40 Minuten gardünsten.

In der Zwischenzeit für die Sauce Zwiebel fein hacken und mit etwas Öl anschwitzen. Mit Mehl stauben und mit Weißwein und Schlagobers aufgießen. Käse hinzufügen und köcheln, bis er geschmolzen ist. Dann etwa 10 Minuten ziehen lassen.

Für die Gnocchi Zwiebel schälen, sehr fein würfelig schneiden und in einer Bratpfanne mit 1 EL Butterschmalz anschwitzen, mit einer Prise Kreuzkümmel würzen.

Die weichgegarten Erdäpfeln halbieren und aus der Schale kratzen, weichen Kürbis in Stückchen schneiden und mit den Erdäpfeln durch die Kartoffelpresse drücken.

Unter die noch warme Erdäpfel-Kürbis-Masse 2 Eidotter, die angeschwitzten Zwiebeln und 1-2 EL Kartoffelstärke mengen. Mit ein wenig Salz würzen. Den Teig zu langen Röllchen formen, diese in Nockerl schneiden und mit einer Gabel eindrücken. In einer Bratpfanne die Gnocchi vorsichtig im restlichen Butterschmalz anbraten.

Kürbisgnocchi mit Käsesauce vermischen, mit Parmesan bestreuen und servieren.
Tipp

Die Kürbisgnocchi können auch in Salzwasser gekocht und dann bis zu zwei Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden.

 

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentieren

*