Wirtschafsdünger effizient nutzen

Mittels Gülletrac kann in Maisbeständen bis zu einer Höhe von einem Meter Gülle ausgebracht werden. Der Maschinenring Leibnitz hat sich unter anderem auch auf diese Dienstleistung spezialisiert

Wenn Maschinenring-Mitglied Matthias Wallner zum Einsatz ausrückt, dann hat er Großes vor: Er ist nämlich einer von drei geschulten Fahrern, die mit dem Gülletrac Claas Xerion 3800 mit einem 15 Kubikmeter großen Aufsatztank mittels Schleppschlauch-Verteilung derzeit Gülle in Maisbeständen ausbringt. Wallner führt in St. Georgen an der Stiefing einen kombinierten Schweinehaltungsbetrieb und nutzt freie Zeitkapazitäten für diese Arbeit: „Ich bin gerne mit unserem Gülletrac unterwegs, aber man muss auch sehr konzentriert und genau fahren.“

Auf zwölf Metern Breite wird die Gülle direkt am Boden abgelegt und somit als effektiver Dünger im Maisbau genutzt. „Bereits seit dem 2001 gibt es im Maschinenring Leibnitz die Güllegemeinschaft Südsteiermark“, weiß Maschinenring-Leibnitz-Mitarbeiter und Projektverantwortlicher Karl Schweinzger zu berichten. So wurde vor drei Jahren ein neuer Claas Xerion mit knapp 400 PS angeschafft, um damit Gülle auszubringen. Schweinzger weiter: „Grundsätzlich arbeiten wir als Gespann. Der Gülletrac fährt im Feld und wird von drei Zubringerfässern mit ebenfalls jeweils 15 Kubikmetern mit Gülle versorgt. Gerade für Betriebe im Regionalprogramm Grundwasserschutz ergibt sich hier eine gute Methode, Gülle auszubringen.“

Grundsätzlich könne man Maisbestände bis zu einer Höhe von einem Meter noch immer mit diesem Gülletrac befahren. Doch das Einsatzspektrum reiche weiter, so Schweinzger: „Mit dem neuen Gülletrac können wir auch mit Anbaugeräten wie zum Beispiel Grubber oder Scheibenegge im Hundegang auf dem Acker vor Anbau fahren. Aber auch auf Grünland wird er immer öfter eingesetzt.“ Auch für die Düngung von Hirse-Bestände eigne sich diese schlagkräftige Güllekette.

Nähere Informationen zu dieser Dienstleistung erhält man beim Maschinenring Leibnitz, Karl Schweinzger, unter Tel. 06 64/22 11 060 sowie unter www.maschinenring.at.

 

Zu unserem Foto oben: Eisatzkoordinator Karl Schweinzger vom Maschinenring Leibnitz (rechts) mit Gülletrac-Fahrer Matthias Wallner.

Foto: Lind

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentieren

*