Winterspiele der Landjugend

Am 21. und 22. Februar kämpften über 220 WintersportlerInnen der Landjugend am Niederalpl um insgesamt 81 Medaillen bei den Schi Alpin-Bewerben, im Rodeln und Snowboarden. Die großen Stars waren Rene Pongritz (Voitsberg) mit vier Mal Gold und Tanja Fladenhofer (LJ Bezirk Mürzzuschlag) mit drei Mal Gold und einmal Bronze. In der Bezirkswertung gab es einen fulminanten Heimsieg durch den LJ-Bezirk Mürzzuschlag.

Die Schi Alpin-Bewerbe der Burschen standen ganz im Zeichen von Rene Pongritz aus Voitsberg. Der Weststeirer kam mit der selektiven Piste am besten zurecht und holte sich bei den Burschen II (über 18 Jahre) die Goldene im Riesentorlauf, Slalom und in der Kombination. Als krönenden Abschluss konnte er die Konkurrenz auch im Parallelbewerb auf die Plätze verweisen. Bei den Burschen unter 18 Jahren bewies Sebastian Leitner (Murau) seine Klasse und holte zwei Mal Gold und einmal Silber. In der Eliteklasse zeigte Michael Fladenhofer (Mürzzuschlag) mit zweimal Gold, warum er im Vorfeld zu den Favoriten gezählt wurde. Noch besser ging es seiner Schwester Tanja, die sich bei den Mädchen über 18 Jahre gleich drei Mal Gold und einmal Bronze holte. Den Mürzzuschlager Erfolg bei den Mädchen Alpin komplettierte Sophie Hofbauer mit drei Mal Gold.Beim Snowboarden wurden klare Verhältnisse geschaffen. Bei den Burschen holte sich Johann Haberl (LJ Bezirk Mürzzuschlag) seinen fünften Sieg im Riesentorlauf und ist drauf und dran, in die Geschichtsbücher einzugehen. Als Draufgabe konnte er beim Parallelbewerb wie im Riesentorlauf Josef Hofer (Graz Umgebung) auf den zweiten Platz verdrängen und seine zweite Goldene holen. Bei den Mädchen gab es einen Zweikampf zwischen Bettina Pretterhofer (LJ Bezirk Mürzzuschlag) und Christina Krenn (LJ Bezirk Bruck). Während Bettina Pretterhofer sich den Sieg im Riesentorlauf holen konnte, musste sie sich im Parallelbewerb Christina Krenn geschlagen geben.

Die Wertung für die meisten Medaillen beim Rodeln machten sich die LJ-Bezirke Knittelfeld und Mürzzuschlag aus. Zwei Rodelpaare stachen dabei besonders heraus. Caroline Putzgruber (Einzelgold im Sportrodeln) und Florian Pflanzl (Einzelgold im Schneckenrodeln), beide aus Mürzzuschlag, holten sich gemeinsam Gold beim Doppelsitzer Schneckenrodeln. Beim Doppelsitzer Sportrodeln gab es einen Sieg für das Duo Martin Steinkellner und Mathias Wieser (Knittelfeld), die schon in der Einzelwertung einen Doppelsieg feiern konnten.

In der Bezirkswertung zeichnet sich ein Trend zum Veranstalterbezirk ab. Gewann im letzten Jahr der Bezirk Judenburg die Bezirkswertung, konnte Mürzzuschlag im heurigen Jahr die TeilnehmerInnen am besten mobilisieren und zu tollen Leistungen animieren. Mit knapp 300 Punkten Vorsprung bewiesen sie ihre Übermacht und gewannen eindrucksvoll die heurige Bezirkswertung vor den Bezirken Murau und Knittelfeld. Vorjahressieger Judenburg musste sich mit dem vierten Platz begnügen.

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentieren

*