Wenn Wein verwurzelt

Viele kennen sie noch als Steirische Weinkönigin, doch Anne Grießbacher braucht nicht unbedingt ein Krönchen, um erfolgreich zu sein.

Die Vollblut-Winzerin aus Risola bei St. Anna am Aigen hat sich mit ihrem Wein längst einen Namen gemacht und mit der „Herzogin Rosa“ jetzt auch ein neues Produkt in der Vitrine: „Ein royaler Rose Sekt, der in Zusammenarbeit mit meinen Winzer-Kolleginnen aus der Region entstanden ist.“, erzählt Grießbacher stolz. Sie und ihre „Weinblüten“ – so nennen sich die sechs jungen, motivierten Weinbäuerinnen aus dem Vulkanland – wollen auch in Zukunft gemeinsame Produkte auf den heimischen Markt bringen. Von ihrer Vergangenheit als Weinhoheit hat die junge Weinbäuerin allerdings vor allem im Bereich der Kundenbindung stark profitiert „Das macht das Weingeschäft aus. Den Geschmack des Kunden immer wieder aufs Neue zu treffen, es ist eine Herausforderung“, weiß die Absolventin der Klosterneuburger HBLA für Wein- und Obstbau.

Leidenschaft

Ihre Augen beginnen zu funkeln, fragt man die Expertin nach ihrer neuesten Errungenschaft: Ein Weinfass, das aus reinstem Eichenholz gefertigt wurde. „Derzeit reift ein kräftiger Blauer Zweigelt darin, und das Beste ist, dass das Holz aus meinem eigenen Wald stammt. Regionalität liegt mir sehr am Herzen“, freut sich Anne. Als jüngste von vier Mädchen am Betrieb wurde Anne die Liebe zum Weinbau bereits in die Wiege gelegt. „Das Schöne an diesem Beruf ist, dass man nicht nur die Freiheit hat, eine wunderbare Kultur zu erleben, sondern ein einzigartiges Produkt schaffen und sich dabei verwirklichen kann. Ich bin mit dem Steirischen Wein sehr verwurzelt und möchte mit meiner Freude begeistern und habe es mir zum Ziel gesetzt, möglichst viele Menschen von der ausgezeichneten Qualität der heimischen Weine zu überzeugen“, erzählt Anne Grießbacher überzeugt.

 

Foto: privat

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentieren

*