Weniger Wein – aber der hat´s in sich!

Wie schon seit zwölf Jahren lud die Weinbauernfamilie Polz in Spielfeld zur Wein-Jahrgangspräsentation in ihr Kellerstöckl auf dem Grassnitzberg ein. So kamen Gastronomen, Kunden, überhaupt also Weinliebhaber, die den Jahrgang 2016 als Gäste des Hauses verkosten durften. Handelt es ich dabei doch um einen besonderen Jahrgang. Spätfröste „sorgten“ für kleine Ernten – etwa um 70 % (!) geringere Traubenmengen, jedoch auf Grund optimaler Wetterbedingungen über das Jahr hin erfreut man sich einer „hohen Qualität“, wie seitens Kellermeister Christoph Polz, sowie von Erich und Walter Polz versichert wurde. – Im Keller verkosteten die Gäste an die 20 Weine – Steirische Klassik und Lagenweine aus 2015.

Gekonnt kommentiert von Christoph Polz, der den 2016er als „aromatischen und früh zugänglichen Jahrgang“ bezeichnete. Für das Weinjahr 2017 fürchtet Walter Polz noch „Nachwehen“ aus den Frostschäden des vergangen Jahres. – Eingeleitet hatte man mit dem hauseigenen „BRUT Sortiment“, und abschließend gab es ein köstliches Buffet, arrangiert vom Kreuzwirt-Gut Pössnitzberg. – Unter den Gästen sah man auch Bezirkshauptmann Manfred Walch mit Fachschulleiterin Gattin Roswitha sowie den vormaligen Kulturredakteur der Kleinen Zeitung, Friedo Hütter.

Bild und Text: Barbic

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentieren

*