Was wird morgen?

Großes Nachdenken ist angesagt – die Wintertagung des Ökosozialen Forums und des Ländlichen Fortbildungsinstituts (LFI) ruft!

Von 30. Jänner bis 3. Februar geht die größte agrarische Informations- und Diskussionsveranstaltung Österreichs über die Bühne – die große Wintertagung, die ganz Österreich mit ihrem Programm erfasst und zwei wichtige Schwerpunkte auch in der Steiermark hat.

Am 1. Februar geht es im Kultursaal Hatzendorf beim Fachtag Geflügelhaltung darum, welche Perspektiven sich in Europa durch die regionale Kennzeichnung für die Geflügelbranche ergeben, wo die Grenzen der Hahnenmast liegen und wie die Geschlechter-Früherkennung bei Hühnern gelingt. Am 2. und 3. Februar gibt’s den Fachtag Grünland- und Viehwirtschaft in der Puttererseehalle in Aigen im Ennstal. Man beschäftigt sich dort ebenso mit der Situation auf dem Milchmarkt, wie mit den Themen Regionalität und Innovation. Insgesamt widmet sich die 64. Wintertagung dem Generalthema „Unser Essen. Unsere Regionen. Wer wird uns morgen versorgen?“ Man setzt sich im Kreise zahlreicher Expertinnen und Experten sowie vieler agrarischer Verantwortungsträger intensiv mit aktuellen Entwicklungen der Agrar- und Ernährungspolitik und mit der bedeutenden Rolle der Regionen auseinander.

Und man stellt in der Einladung provokante Fragen: „Werden uns in Zukunft die Bauern in den Regionen versorgen, die Wirtschafter mit Unternehmergeist und Anker der österreichischen Kultur und Identität sind?“ Oder werden es die „internationalen Kapital- und Börsebauern sein, die das Prinzip der Nachhaltigkeit nicht kennen und die vor allem dem Profit folgen?“

Die Wintertagung startet traditionell mit dem Agrarpolitik-Tag am 30. Jänner im Austria Center in der Bundeshauptstadt und geht mit den Fachtagen weiter. Die widmen sich neben den genannten Themen Geflügelhaltung (Hatzendorf) und Grünland- und Viehwirtschaft (Aigen im Ennstal) auch noch Ackerbau (Tulln), Gemüse-, Obst- und Gartenbau (Wien), Schweinehaltung (Wels), Berg und Wirtschaft (Innsbruck), Weinwirtschaft (Perchtoldsdorf), Landtechnik (Wieselburg) und Kommunikation (Wien).

 

Foto: fotolia.com/Bits and Splits

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentieren

*