Steiermark: Erste Green-Care Auszeithöfe

Auf heimischen Bauernhöfen seine innere Mitte wiederfinden

Der Stress hat viele Menschen fest im Griff. Immer mehr Österreicherinnen und Österreicher merken, dass ihr Arbeitspensum steigt, ihre Ruhephasen gefühlt kürzer werden und sie in manch ruhiger Stunde nicht mehr richtig abschalten und ihre Energien wieder aufladen können. Die plötzliche „Stille“ in der Wohnung wird als unangenehm empfunden und lässt sie unruhig werden. Für Menschen, für die ihre alltäglichen Belastungen schon zur Last geworden sind, die bereits unter psychosomatischen oder körperlichen Beschwerden leiden, gibt es seit Kurzem die Möglichkeit, auf einem Green Care-Auszeithof den nötigen Abstand zu seiner Routine zu nehmen und unter Anwendung der dort angebotenen gesundheitsförderlichen Maßnahmen Körper sowie Geist die nötige Stabilität zu geben, damit Stille wieder als angenehm empfunden wird und man sie dazu nutzen kann, in sich hineinzuhören wie auch seine Umwelt besser wahrzunehmen. Der Wieserhof in St. Peter ob Judenburg sowie der Kronerhof in Waldbach – beide in der Steiermark – haben sich diesem Ziel des menschlichen Wohlbefindens verschrieben und sind die ersten beiden „Gesundheitshöfe“ der Steiermark, die nun ihre Plakette erhalten haben.

„Wir freuen uns sehr über die Auszeichnung der ersten beiden steirischen Betriebe zum Green Care-Auszeithof. Steirische Bäuerinnen und Bauern zeigen damit, dass sie nicht nur hochwertige Lebensmittel produzieren, sondern auch einen aktiven Beitrag zu unserem höchsten Gut – der Gesundheit – leisten. Mit den ersten beiden Green Care-Auszeithöfen in der Steiermark sind besondere Gesundheitsorte entstanden: Der Wieserhof wie auch der Kronerhof nutzen die Gesundheitspotenziale ihres Bauernhofs und schaffen ein einzigartiges gesundheitsförderliches Angebot für ihre Gäste. Gesundheitsförderung am Bauernhof ist eine Chance für bäuerliche Betriebe“, betont Franz Titschenbacher, Präsident der Landwirtschaftskammer Steiermark.

„Wir bemerken ein immer größer werdendes Interesse der heimischen Bäuerinnen und Bauern neue soziale Angebote auf ihren Höfen zu kreieren. Green Care bietet ihnen unter Berücksichtigung der individuellen örtlichen Gegebenheiten und Interessen der bäuerlichen Familie eine große Auswahl an Diversifizierungsmöglichkeiten im Einklang von Mensch, Tier und Natur. Das neueste Projekt des Vereins Green Care Österreich ist der sogenannte ‚Auszeithof‘, bei dem das physische sowie psychische Wohlbefinden der Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Mittelpunkt steht. Obwohl dieses Projekt erst seit Kurzem läuft, haben bereits 32 Bäuerinnen und Bauern die ersten beiden Zertifikatslehrgänge ‚Green Care – Gesundheit fördern am Hof‘

erfolgreich absolviert. Hier dürfen wir uns in nächster Zeit auf vielfältige neue gesundheitsfördernde Programme aus unterschiedlichen Bundesländern freuen“, gibt Kammerdirektor Robert Fitzthum, Obmann des Vereins Green Care Österreich, einen kleinen Ausblick.

 

Foto: Fotlia.com/David Büttner

 

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentieren

*