So gut kann Ostern schmecken

Eine Rekordbeteiligung gab es bei der Landesprämierung der köstlichsten Osterbrote und Buschenschank-Gebäcke.

Immer mehr Bauern und Bäuerinnen nehmen an der von der steirischen Landwirtschaftskammer durchgeführten Osterbrot-Prämierung teil. Mit 84 eingereichten Proben gab es nach dem Höchststand 2017 (damals 69 Proben) einen neuen Rekordwert. Die Ehrung der ausgezeichneten Brotbäcker nahmen Vizepräsidentin Maria Pein und Verkostungsleiterin Nicole Zöhrer vor.

Die Eggersdorfer Brotbäuerin Franziska Hiebaum siegte in der Kategorie „Kreative Osterbrote“ mit ihrem gefüllten und zu öffnenden Osterei. Siegbert Reiß, ebenfalls aus Eggersdorf bei Graz, ging in der Kategorie „Osterpinze“ mit seiner Erdäpfel-Osterpinze als Sieger hervor. In der Kategorie „Klassisch-traditionelles Osterbrot“ ging der Landessieg an Rosa Klösch aus St. Nikolai im Sausal. In der neuen Kategorie „Buschenschankgebäck“ machte die Leutschacherin Biserka Tertinjek mit ihrer klassischen Poganze das Rennen.

Anzeige

Pein und Zöhrer überreichten an alle mit Gold ausgezeichneten Teilnehmer und Teilnehmerinnen je eine Urkunde. In der Kategorie „Buschenschankgebäck“ sind das Ilse Aldrian aus Kitzeck im Sausal, Martina Auer aus Kirchbach in Steiermark, Christina und Josef Neuhold aus St. Veit in der Südsteiermark, Grete Kirchleitner aus Großklein, Familie Malli (Österreichs steilstes Weingut) in Kitzeck in Sausal, Andrea Potzinger-Wurzer aus Gersdorf an der Feistritz, Familie Reiß (Bauernhof-Heuriger) in Eggersdorf bei Graz, Familie Schneeberger (Buschenschank) in Heimschuh, Monika Sommer in Buch-St. Magdalena, Michaela Summer in Halbenrain, Bettina Tertinjek in Leutschach an der Weinstraße und Biserka Tertinjek in Leutschach an der Weinstraße.

In der Kategorie „Kreative Ostergebäcke“ sind die Gold-Preisträger Martina Auer aus Kirchbach in Steiermark, Annemarie Gaisch aus Oberhaag, Franziska Hiebaum aus Eggersdorf bei Graz, Maria Hofstätter aus Murfeld, Familie Malli (Österreichs steilstes Weingut) in Kitzeck im Sausal, Anita Pracher in Groß St. Florian und Familie Schneeberger (Buschenschank) in Heimschuh.

Über die Auszeichnung in Gold freuten sich in der Kategorie „Klassisches Osterbrot“ folgende Teilnehmer: Maria Fließer in St. Stefan ob Stainz, Franziska Hiebaum in Eggersdorf bei Graz, Maria Hofstätter in Murfeld, Christina und Josef Neuhold in St. Veit in der Südsteiermark, Martha Jost-Weber in Ehrenhausen, Eva Zach in Fehring, Rosa Klösch (Buschenschank Steiri) in St. Nikolai im Sausal, Fachschule Maria Lankowitz, Andrea und Rene Nöhrer in Buch-St. Magdalena, Andrea Potzinger-Wurzer in Gersdorf an der Feistritz, Familie Reiß (Bauernhof-Heuriger) in Eggersdorf bei Graz, Familie Schneeberger (Buschenschank) in Heimschuh, Bettina Tertinjek in Leutschach an der Weinstraße, Silvia Weiß in Nestelbach bei Graz sowie Sonja Wippel in Premstätten.

Auch für die Osterpinze gab es eine eigene Wertung. Hier gingen Gold-Auszeichnungen an Maria Fließer in St. Stefan ob Stainz, Christina und Josef Neuhold aus St. Veit in der Südsteiermark, Rosa Klösch (Buschenschank Steiri) in St. Nikolai im Sausal, Andrea und Rene Nöhrer in Buch-St. Magdalena, Andrea Potzinger-Wurzer in Gersdorf an der Feistritz, Familie Reiß (Bauernhof-Heuriger) in Eggersdorf bei Graz, Familie Schneeberger (Buschenschank) in Heimschuh sowie Eva Zach in Fehring.

Weiters wurden viele eingereichte Brot mit Silber- und Bronze-Auszeichnungen bedacht.

 

Foto: LK Danner

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentieren

*