Shooting am Bauernhof

Zwölf Mädels und zwölf Burschen aus insgesamt 1500 Bewerbern, die sich auf Bauernbundbällen oder im Internet beworben haben, schafften es: Sie werden als Model aus dem Jungbauernkalender 2017 unter dem Motto „Crossfit – Landwirtschaft hält dich in Schwung!“ um die Wette strahlen.

Und auch die Fotoshootings für den begehrten Kalender laufen bereits auf Hochtouren. Neben Niederösterreich und Vorarlberg, wurde dieser Tage auch in der Steiermark eifrig geknipst – NEUES LAND war dabei. Auf dem Genusshof Hillebrand in Zettling konnte Fotografin Anja Koppitsch zwei Jungbäuerinnen ablichten. Nach Maske und der richtigen Outfitwahl, posierte Eva Töglhofer aus Weiz beim Krautschneiden und Ingrid Enne aus Niederösterreich versuchte sich verführerisch im Pflug-Reparieren. „Uns ist wichtig, dass wir ein realistisches Bild der landwirtschaftlichen Arbeit im Kalender zeigen. Mit Anja haben wir eine Fotografin, die das umsetzt und gleichzeitig auf die erotische Wirkung der Models achtet. So wird der Kalender ein voller Erfolg“, freut sich David Süß, Generalsekretär der Österreichischen Jungbauernschaft. Die zweite Shootingstation in der Steiermark war der Straußenhof von Leonhard Madl in der Obersteiermark, wo an zwei Tagen vier Models fotografiert wurden. Von Holz spalten über Bäume fällen bis zu Straußen füttern, reichte hier die landwirtschaftliche Palette, die abfotografiert wurde. Christoph Großegger, Anna Lena Wimmer, Karl Melcher und Stefanie Gründl, allesamt aus der Steiermark, standen vor der Kamera. „Ich möchte mich bei Leo Madl und Markus Hillebrand für die tollen Locations bedanken. Die Fotos können sich sehen lassen“, so Süß. Nachsatz: Sechs der 24 Models kommen aus der Steiermark.

 

Fotos: Macek, Taucher

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentieren

*