Sernauer Erfolgs-Wanderweg

Seit vergangenem Jahr gibt es die aus 19 Weinbauern, Landwirten, Buschenschenken, Gasthöfen, Hotels und sonstigen Betrieben bestehende „ARGE Sernauberg“ in der Marktgemeinde Gamlitz, die gemeinsam zum Wohle der Gäste und der Region an einem Strang ziehen.

Dabei wird größter Wert darauf gelegt, die Besonderheiten des Sernauberges mit seinen Menschen und Unternehmen möglichst stark sichtbar zu machen. Als erste und auch erfolgreiche Initiative erwies sich der „Tag der offenen Kellertür am Sernauberg“. Nun wird es am 30. und 31. August  gleich zwei solcher Tage am Sernauberg geben.

Schon jetzt lädt man dazu ein, wie bei einem Pressegespräch im Hotel Jaglhof in Sernau im Kreise einer Reihe von ARGE-Mitgliedern zu hören war. „Noch stärkeres Zusammenrücken“, forderte Astrid Holler als Projektbegleiterin von der Steirischen Landentwicklung, denn hier werde auf „kleinem Raum eine einmalige Vielfalt angeboten“. Gemeinsame Weiterbildung sei auch angesagt, „um mehr zu wissen als die Gäste!“ – Auch die Bedeutung des südsteirischen Naturparkes soll noch mehr unterstrichen werden. Und absolut überzeugt Bürgermeister Karl Wratschko: „Diese Vielfalt gibt´s nirgends! – Jeder Betrieb bietet einen Höhepunkt“.

Neu werden Taxibusse eingesetzt, und der derzeit bereits neun Kilometer lange „Sernauer Wanderweg“ wird bis 2015 auf 15 km verlängert und mit Auskünften vermittelnden Schau- und Thementafeln versehen werden. Weiters ist angedacht, die Geschichte des Sernauberges und seiner Menschen zu dokumentieren. Über das Wie wird man sich noch eingehend den Kopf zerbrechen. – Auf www.sernaubauberg.at erfährt man noch viele interessante Einzelheiten.

Foto: Barbic

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentieren

*