Seinen Käse kennen alle

Die Milchstraße liegt wohl am südoststeirischen Konixberg. Nahe Feldbach betreibt dort Christoph Krenn seinen erfolgreichen Milchviehbetrieb mit Direktvermarktung. Käse, Topfen, Frischmilch, Aufstriche und Fruchtmilchvariationen werden hier täglich für regionale Supermärkte, Bauernläden, Krankenhäuser, Schulen, Restaurants und Altenheime hergestellt. Auch viele Privatkunden versorgt  der leidenschaftliche Landwirt täglich mit seinen Milchprodukten.  „Landschaftspfleger zu sein und zusätzlich noch mit qualitativ hochwertigen Lebensmitteln für das Wohl der Menschen in der Region zu sorgen ist nicht nur eine Ehre, sondern ein Lebensauftrag“, weiß Krenn. Doch nicht nur im Vulkanland hat sich Christoph Krenn einen Namen gemacht, auch österreichweit ist der 32-Jährige für seine Köstlichkeiten bekannt: Bei den Käse-Bundesprämierungen in Wieselburg (Niederösterreich) wurde der Betrieb bereits mehrmals ausgezeichnet.

In den Neunzigerjahren haben seine Eltern Theresia und Alois mit der Erzeugung von Milchprodukten begonnen, mittlerweile darf sich der Hof mit Fug und Recht als steirischer Paradebetrieb in Sachen Käseerzeugung nach nichtindustriellen Fertigungsprinzipien bezeichnen. In der funkelnagelneuen Schaumolkerei wird noch an jedem Laib liebevoll und fachkundig Hand angelegt und Qualität in Feinarbeit geliefert, auf Konservierungsstoffe wird konsequent verzichtet. Zahlreiche Prämierungen bei Verkostungen und die Auszeichnung an die Familie zum „Steirischen Käsebotschafter“ sowie Christophs Ausbildung zum diplomierten Käsesommeliere sind Zeichen höchster Käse-Kompetenz. Alle Produkte werden übrigens auch ab Hof angeboten. Auf Anfrage gibt es persönliche Führungen durch die Molkerei. „Mir ist es wichtig, dass unsere Kunden Einblick in die Herstellung von Lebensmittel bekommen und auch Kinder wissen, woher die Milch kommt“, weiß der begeisterte Bauer. Auch in Schulen leistet der Landwirt mit Vorträgen sehr oft bäuerliche Aufklärungsarbeit.

Zur Person

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentieren

*