Schaden für Betroffene sehr schmerzlich

Hagelunwetter hat an Kürbis- und Maiskulturen, Getreide sowie bei Wein und Obst im Raum Großklein, Kleinklein, Glanz und Eichberg-Trautenburg enorme Schäden angerichtet.

Ersten Schätzungen zufolge sind 700 Hektar betroffen. Der Schaden liegt bei rund 700.000 Euro.

Dazu Landwirtschaftskammer-Präsident Franz Titschenbacher. „Die Bäuerinnen und Bauern haben ihre Werkstatt unter freiem Himmel. In nur wenigen Minuten können Hagelunwetter, Stürme oder Überschwemmungen die heranwachsenden Früchte vernichten“, verwies Titschenbacher auf die große Abhängigkeit der Bäuerinnen und Bauern vom Wetter.

Hagelversicherung hilft Existenz der Höfe zu sichern. Die landwirtschaftlichen Kulturen – beispielsweise Obst, Kürbis, Wein, Getreide, Mais oder Grünland – sind den Wetterkapriolen hilflos ausgesetzt. „Die Hagelversicherung leistet einen entscheidenden Beitrag, damit das Schadensausmaß gemindert wird und die Betriebsführer die Schäden wirtschaftlich besser verkraften können“, betont der Landwirtschaftskammer-Präsident.

 

 

Foto: Hagelversicherung/Kurz

 

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentieren

*