Rehbraten vom Schlögel

Von Barbara Zenz

 

Zutaten:
  • 800 g Schlögl vom Reh
  • Salz, Pfeffer
  • 1 kleiner Kopf Knoblauch
  • 100 g Schweineschmalz
  • Lorbeerblatt, Wacholderkörner
  • Suppe oder Fond zum Aufgießen

 

Zubereitung:

Fleisch von allen Sehnen und Häuten befreien, würzen. Fleisch rundum in erhitztem Schmalz kräftig anbraten, mit Suppe aufgießen, Wacholderbeeren, zerdrückten oder blättrig geschnittenen Knoblauch und Lorbeerblatt zugeben, zugedeckt in der Pfanne ca. 1 ½ Stunden braten, immer wieder wenden neuerlich anbraten und aufgießen. Zum Schluss Wacholderbeeren und Lorbeerblatt entfernen, Soße abschmecken und mit Rehschlögl anrichten.

Tipp: Diese Art des Bratens eignet sich besonders für mageres Fleisch wie eben Wild. Man erspart sich so das Spicken oder das Umwickeln mit Speck um das Austrocknen zu verhindern. Aber auch Schweinebraten bereite ich so zu, einerseits bekommt man durch das Mehrmalige Anbraten einen hervorragenden Bratensaft, andererseits erspart man sich das Backrohrputzen.

 

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentieren

*