Neueröffnung in Manufaktur Gölles

Die Manufaktur Gölles war unter den ersten fünf Unternehmen, die mit dem Gütesiegel „Erlebniswelt Wirtschaft – made in Styria“ ausgezeichnet wurden. Nach fünf erfolgreichen Jahren präsentiert Gölles mit dem Ausbau und der Modernisierung der Manufaktur auch eine neue und erweiterte Erlebnistour.

Alois Gölles (li.) undWirtschaftslandesrat Christian Buchmann mit dem Gütesiegel „Erlebniswelt Wirtschaft – made in Styria“.

Alois Gölles (li.) undWirtschaftslandesrat Christian Buchmann mit dem Gütesiegel „Erlebniswelt Wirtschaft – made in Styria“.

Ob Birnen, Zwetschken, Äpfel oder Quitten: Die Region rund um die Riegersburg ist reich an fruchtigen Köstlichkeiten. Wer die Manufaktur Gölles in Riegersburg besucht, durchquert auf dem Weg dorthin Österreichs größtes Obstland, das südoststeirische Vulkanland. Hier erzeugt Alois Gölles seit mehr als 30 Jahren edle Brände und feinste Essige aus der reinen Frucht. Seit fünf Jahren können interessierte Besucherinnen und Besucher hautnah dabei sein. Nun hat Gölles sein neues Hauptgebäude mit Fokus auf das Besichtigungsangebot fertiggestellt – heute wurde die neue und erweiterte Erlebnistour von Wirtschaftslandesrat Christian Buchmann feierlich eröffnet.

„Ich gratuliere Alois Gölles und seinem Team zur Erweiterung der Erlebnistour im Rahmen der ,Erlebniswelt Wirtschaft‘. Den Besucherinnen und Besuchern werden nun noch spannendere Einblicke in die Schnapsbrennerei und die Essigmanufaktur geboten“, so Landesrat Christian Buchmann. Ab sofort ist die neue Erlebnistour bei Gölles unter www.erlebniswelt-wirtschaft.at buchbar.

„Ein Obstgarten, der interaktiv mehr über alte Obstsorten erzählt, der größte Essigfasskeller Österreichs, ein Sinnestunnel zum Verkosten, Hören, Sehen, Riechen und Fühlen und die Schnapsbrennerei erwarten die Besucher bei unserer erweiterten Erlebnistour ab sofort“, freut sich Geschäftsführer Alois Gölles schon auf den Andrang zu seiner „Erlebniswelt Wirtschaft“, wuchsen die Besucherzahlen in den letzten Jahren doch stetig auf zuletzt über 21.000 Interessierte im letzten Jahr.

Die zentrale Vermittlerrolle zwischen Unternehmen und Kreativwirtschaft übernimmt bei der „Erlebniswelt Wirtschaft“ die Creative Industries Styria (CIS), die für den hohen Qualitätsstandard der Touren sorgt. Die neuen Erlebnistouren in der Manufaktur Gölles koordinierte das Team von Gölles mit der Unterstützung von kreativwirtschaftlichen Dienstleistern wie der Agentur aberjung oder dem Kindermuseum FRida&freD.

 

Fotos: Erlebniswelt Wirtschaft

 

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentieren

*