Neue Tracht der Jungbauern

Gemeinsam mit Bundesobmann Stefan Kast und den Mitgliedern des Bundesvorstandes wurde nun die österreichische Jungbauerntracht ins Leben gerufen. Nach einige Besprechungen und Diskussionen wurden schließlich auch die ersten Modelle in der hauseigenen Schneiderei von Maisetschläger entworfen und genäht.

 

Jungbauern-Obmann Kast über die Beweggründe zur eigenen Kollektion: „Nicht nur im Bauernstand hat die Tracht heute einen sehr hohen Stellenwert. Sie steht für Bodenhaftung, Selbstbewusstsein und Gemeinschaft. Diese Werte möchten wir auch in unserer Organisation nach außen tragen.“

Jungbauerntracht: Frische Farben in bester Qualität

„Gerade bei der Tracht gilt, dass nur beste Qualität in frischen Farben die Kunden auf Dauer erfreut. Die hochwertigen Stoffe kommen von den Firmen Stapf aus Tirol und der Wiener Seidenweberei Flemmich, das Naturmaterial Leinen stammt unter anderem von der Leinenweberei Vieböck aus Helfenberg in Oberösterreich“ so Maisetschläger.

Die Knöpfe zeigen die Kornähre und werden von der steirischen Firma Wiedemann produziert. Die Sakkos werden von den Firmen Auzinger und Lodenfrey gefertigt.

Tracht für Damen & Herren in Weitra und Krems

Angeboten werden zwei unterschiedliche Sakkos und ein Gehrock für die Herren sowie ein Alltags- und ein Festtagsdirndl für die Damen. Die Modelle findet man ab sofort in den Filialen in Weitra und Krems. Versand per Internet-Webshop ist ebenfalls möglich. Für Mitglieder der Jungbauernschaft gibt es einen ermäßigten Preis (gegen Vorlage des Mitgliedsausweises).

Die Modelle werden am 29. September ab 18 Uhr am Wiener Wiesn-Fest im Rahmen der „Nacht der Landwirtschaft“ sowie beim Jungbauern-Erntedankfest am 5. und 6. September am Wiener Heldenplatz präsentiert.

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentieren

*