Neue Landeskammerrätin

Die Bäuerin Maria Fink aus Sebersdorf – dort ist sie auch Bauernbundobfrau – wurde als Nachfolgerin von Johann Reisinger als neue Landeskammerrätin angelobt.

LK-Präsident Franz Titschenbacher hieß sie in der Vollversammlung herzlich willkommen. Als Arbeitsschwerpunkte im Jahr 2018 nannte er vor allem den verbesserten Zugang zu Wasser für landwirtschaftliche Betriebe. Durch mehrere unqualifizierte Aussagen des FP-Landeskammerrates Christian Cramer in Richtung VP-Fraktionssprecher Matthias Bischof geriet die vorweihnachtliche Stimmung bei dieser Versammlung ins Wanken. Der mit Jahresende in die Pension gehende Leiter der Finanzabteilung, Dietmar Moser, schlug in seiner pointiert vorgetragenen Abschiedsrede wieder versöhnliche Töne an. Moser kündigte auch an, dass er in seinem Ruhestand doch nicht ganz ruhig sein wird – schließlich wird er Co-Geschäftsführer im Freilichtmuseum Stübing.

 

Foto: Brodschneider

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentieren

*