Neue Einsatzfahrzeuge in Weinburg

Im Rahmen des 2. Bereichsfeuerwehrtages in Weinburg a. S. feierte die Ortsfeuerwehr nicht nur ihren 110-jährigen Bestand, sondern gleich zwei ihrer neuen Einsatzfahrzeuge erhielten den kirchlichen Segen.

Das Tanklöschfahrzeug (TLFA) ist bereits seit vergangenem Jahr in Betrieb und der neue Mannschaftstransporter (MTF) seit Anfang des heurigen Jahres. Die Anschaffungskosten von 270.000,- Euro für ersteres Kfz und 45.000,- für zweiteres trugen Land, Gemeinde und die Wehr selbst.

Die Florianiplakette für Bürgermeisterin Susanne Lucchesi Palli und ihrem Vize Peter Reinisch; mit dabei HBI Thomas Pichler (links) und Johann Edelsbrunner mit Stellvertreter Volker Hanny.

Die Florianiplakette für Bürgermeisterin Susanne Lucchesi Palli und ihrem Vize Peter Reinisch.

Beim Festakt vor rund 280 Wehrleuten aus dem vormaligen Bezirk Radkersburg wurde auch Rückschau gehalten, so etwa auch an den vor zehn Jahren erfolgten Rüsthausbau erinnert. Man zählt heute rund 60 Wehrleute mit HBI Thomas Pichler an der Spitze, darunter acht Damen. Weiters gibt es auch elf Jungfeuerwehrleute. – Von einer „Erfolgsgeschichte“ der Weinburger Feuerwehr sprach LAbg. Martin Weber aus Tieschen. Er, sowie Kurt Kalcher vom Landes-Katastrophendienst, Bereichskommandant Johann Edelsbrunner und sein Stellvertreter Volker Hanny überreichten an zahlreiche verdiente Wehrleute Auszeichnungen. Die Florianiplakette in Silber erging an Bürgermeisterin Susanne Lucchesi Palli und die in Bronze an Vizebürgermeister Peter Reinisch.

Im Rahmen eines Wortgottesdienstes erteilte Pfarrer und Feuerwehrkurat Robert Strohmeier den beiden Fahrzeugen den kirchlichen Segen. Den musikalischen Part besorgte die Musikkapelle Saßtal-Siebing. – Unter den zahlreichen Gästen sah man auch die stellvertretende Bezirkshauptfrau Rosa Marko sowie Bürgermeister Manfred Tatzl von St. Veit am Vogau.

 

 

 

Text und Foto: Barbic

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentieren

*