Majestät hat Premiere

Wenn prachtvolle Blumensträuße mit Pralinen in den Geschäften um die Wette glänzen, dann ist der Valentinstag nicht mehr weit. Im ganzen Land beschenken sich am 14. Februar die, die von Armors Pfeil getroffen wurden. Und wie lässt sich am schönsten „Ich liebe dich“ sagen? Genau – durch die Blume. Sie steht an diesem Tag nach wie vor an der Spitze der beliebtesten Präsente. Das weiß auch ihre frisch gewählte Botschafterin, Blumenkönigin Eva Spiegel: „In den kleinsten Dingen zeigt die Natur ihre allergrößten Wunder“, zitiert sie dazu den schwedischen Naturwissenschaftler Carl von Linné. Die junge Gärtnerin aus Pölstal wurde kürzlich zur Eva II. gekrönt und wird in den kommenden zwei Jahren das Gärtner- und Floristengewerbe bei Veranstaltungen – allen voran den Landesblumenschmuckbewerb – vertreten und vielen Menschen Freude bereiten. Wobei sich ihre Begeisterung für die schönen Pflanzen früh zeigte: „Schon als kleines Kind verbrachte ich die meiste Zeit in der Natur und oft Stunden damit, für meine Schwester, Mutter, Oma und Bekannte Sträuße aus Blumen zu binden und zu verschenken“. 

Und was liegt zu ihrem ersten Valentinstag als Eva II. im Trend? „Zarte pastellige Frühlingstöne mit Vintage-Elementen“, so der Trendexperte des Blumenbüros Österreich und Innungsmeister der steirischen Gärtner und Floristen Johann Obendrauf.  Und natürlich der Klassiker: die rote Rose. 

Foto: Erwin Scheriau

 

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentieren

*