Lust auf etwas Neues?

Habe ich Ihnen in der letzten Ausgabe Guster auf ein neues Dirndlkleid gemacht? Egal, an welches der rund 290 Modelle, die es in der Steiermark gibt, Sie Ihr Herz verloren haben. Egal, ob es eine Alltagstracht, ein Sonntags- oder gar ein Festtagsdirndl werden soll, zunächst geht’s zur Maßabnahme. „Keine Sorge, das machen wir, um das jeweilige Modell schlussendlich passgenau anfertigen zu können“, lacht die Leiterin des Steirischen Heimatwerkes Evelyn Kometter, und fügt hinzu: „Gute Beratung wird bei uns großgeschrieben.“ Je nach Kleid und Anlass braucht es dann auch etwas mehr oder weniger Geduld. „Die Wartezeit liegt zwischen drei und sechs Wochen. Bräute kommen oft schon ein halbes Jahr vor der Hochzeit zu uns und probieren dann bis zu fünf Mal. Im Normalfall reichen jedoch ein bis zwei Anproben.“

Lust auf Veränderung

Zusammengesetzt wird das edle Dirndlkleid bei allen Kundinnen gleich: aus einem Leib, dem Kittel und der Schürze. Und weil das so ist, lässt sich ein Kleid auch wieder leicht „zerlegen“, wenn man einmal Lust auf Veränderung hat. „Ja, wir lassen auch stets genügend Stoffüberschuss drinnen, sodass bei Gewichtszu- oder abnahme leicht wieder angepasst werden kann.“ Und selbst wenn einem nach etwas völlig Neuem zumute ist, entsteht dieses oft bereits durch das Hinzufügen einer neuen Schürze. Oder man ändert das „Leibl“, wählt dafür einen neuen Stoff aus, vielleicht eine hübsche Stickerei.

Hält einen jedoch nichts mehr an seinem alten Dirndl, dann ist der zweite Dirndl-Flohmarkt des Heimatwerkes Anfang September (siehe Informationen rechts) die richtige Adresse um Altes loszuwerden und Neues zu finden.

 

2. Dirndl-Flohmarkt

Unter dem Titel „Fundgrube. Heimat“ können im Steirischen Heimatwerk, Sporgasse 23, 8010 Graz, Heimat-Werk-Dirndl oder Dirndl von vergleichbarer Qualität abgegeben, verkauft und gekauft werden.

Annahme: 5. und 6. September, 9.30 bis 18 Uhr

Verkauf: 8., 9. September 9.30 bis 18 Uhr und 10. September 9.30 bis 16 Uhr

Der Verkaufswert wird bei der Abgabe vereinbart und bei Verkauf werden dafür Heimat-Werk-Gutscheine ausgegeben. Bei Nicht-Verkauf bekommen Sie Ihr Kleid natürlich zurück (Abholung oder Versand)

www.heimatwerk.steiermark.at

Michaela Krainz

Fotos: Steirisches Heimatwerk

 

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentieren

*