Kräuterschweinsbraten mit Erdäpfelnockerln und Pilzen

Von Margarethe Auer

 

Zutaten:

 

  • 800 g Schweinskarree ausgelöst
  • Salz, grober Pfeffer
  • getrocknete Kräuter (Rosmarin, Thymian, Oregano, Salbei, Basilikum)
  • Olivenöl
  • 300 g Pilze
  • 1 kleine Zwiebel
  • Öl zum Anbraten
  • 300 g Erdäpfel mehlig
  • 100 g griffiges Weizenmehl
  • 3 EL Maizena
  • 2 Eidotter
  • Salz, Muskatnuss gerieben
Zubereitung:

Die getrockneten Kräuter fein rebeln und mit Olivenöl und groben Pfeffer schon am Vortag zu einer Paste verrühren und ziehen lassen. Das Schweinskarree salzen und an der Oberseite mit einem scharfen Messer der Länge nach 1 cm tief einschneiden, die Kräuterpaste dick aufstreichen und im Rohr bei 170 °C 1 1/2 Stunden garen.
Die Zwiebel fein schneiden und in Öl anrösten, die feingeschnittenen Pilze dazugeben und mitrösten. Die Pilze zum fertig gegarten Fleisch geben und mit dem Bratensaft vermischen.

Für die Nockerl die Erdäpfel in der Schale kochen, schälen und noch heiß durch die Erdäpfelpresse drücken. Mit den restlichen Zutaten verkneten und den Teig zu 1 cm dünnen, langen Rollen formen. Ins kochende Salzwasser kleine Stücke abschneiden und 10 Minuten kochen lassen. Abseihen und in Butter schwenken. Kräuterbraten in dünne Scheiben schneiden und mit den Pilzen und den Nockerln servieren.

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentieren

*