Kernöl aus dem Murtal

In Sachen Direktvermarktung kann man sich von Elisabeth Hirn so einiges abschauen.

Auf ihrem Betrieb vulgo „Lichtmoar“ in Kraubath an der Mur wird seit rund 30 Jahren ab Hof verkauft – und das Interesse an ihren Produkten ist nach wie vor ungebrochen. Das Geheimrezept der Bäuerin dafür? „Man muss die Leute mögen und darf die Arbeit nicht scheuen“.

Und nach diesem Motto lebt die Bäuerin aus dem Murtal auch. Sie pflegt den Umgang mit ihren Kundinnen und Kunden mit großer Sorgfalt und weiß dabei, worauf es ankommt: Auf Transparenz („Besucher können jederzeit unseren Hof und die Tiere anschauen“) und Verlässlichkeit („es muss alles eine gewisse Regelmäßigkeit haben, das finde ich persönlich sehr wichtig“). So wird auf dem Rindermastbetrieb 14-tägig geschlachtet, damit die Kunden wissen, wann frisches Fleisch vom Jungrind ab Hof zu haben ist.

Anzeige

Im Laufe der Zeit erweiterte man das Hofladen-Sortiment auf „Lichtmoar“, denn nicht nur der Erdäpfelanbau wurde vor einigen Jahren neben der Fleischerzeugung zu einem weiteren Steckenpferd: „Ich versuche darauf zu schauen, dass wir von der Ernte zumindest bis zum Anbau im Mai immer welche anzubieten haben“, so die fleißige Bäuerin und erzählt weiter von ihrem – für das Murtal eher ungewöhnlichen – dritten Steckenpferd: dem „Kraubather Kürbiskernöl“: „Das Kernöl hatten wir immer aus Straden bezogen, bis der Kürbisbauer uns eines Tages besuchte und meinte, wir haben so einen schönen Grund, wir könnten ja auch Kürbisse anpflanzen. Ja und jetzt verkaufen wir seit mittlerweile acht Jahren unser eigenes Kernöl“.

Wie sich all die Arbeit auf dem vielseitig aufgestellten Betrieb bewerkstelligen lässt? Vor allem durch einen sehr starken Familienzusammenhalt. „Mein Mann Bernhard ist zwar noch Betriebsführer, unser ältester Sohn Bernhard, der mit Partnerin und Kindern am Hof lebt, hilft allerdings fleißig mit. Das ginge sonst alles schon gar nicht mehr“, so Hirn und betont dabei die wertvolle Hilfe ihrer beiden anderen Kinder: „Anna und Johannes schauen jeden Tag daheim vorbei und packen mit an, wo es nötig ist“.

Zur Person:

  • Elisabeth Hirn aus Kraubath, vulgo „Lichtmoar“
  • Verheiratet mit Bernhard, drei Kinder: Bernhard (33), Anna (30) und Johannes (22)
  • rund 35 Mutterkühe, Stiere und Kalbinnen, zwischen 90 und 100 Stück Vieh insgesamt
  • 100 Hektar gesamt, Erdäpfelanbau auf einem Hektar, Kürbisanbau auf einer Fläche von 6 Hektar
  • Ab-Hof-Verkauf: Frischfleisch, Erdäpfel und Kürbiskernöl
  • bunde.hirn@gmx.at, Bahnhofstraße 2, 8714 Kraubath
Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentieren

*