Jetzt hat Willi seinen Hof

Schon als Kind wollte Profitänzer Willi Gabalier Bauer werden. Jetzt hat er einen Hof gekauft und sich seinen Traum erfüllt.

 

“Willkommen am Grabenbauernhof“ winkt uns ein Mann in staubiger Arbeitskluft entgegen. In der linken Hand ein Rollmaß, in der rechten eine Schotterschaufel. „Do schauts her, das is mein neuer Hof“, deutet er stolz auf das Wirtschaftsgebäude. Jahrelang hat der „Dancing Star“ aus Graz nach einem landwirtschaftlichen Anwesen gesucht und erst kürzlich einen urigen Hof in der Umgebung von Semriach (Bezirk Graz-Umgebung) gefunden. Noch gleichen Wohnhaus und Wirtschaftsgebäude auf zirka 800 Metern Seehöhe einer Baustelle, heuer aber möchte Willi Gabalier noch sein „Traumplatzerl“ restaurieren, renovieren und beziehen. „Wir packen alle gemeinsam an und dann wird sich das schon ausgehen“, erzählt Gabalier von seinen hilfsbereiten Brüdern Andi und Toni. All ihre Kindheitserinnerungen verbinden die drei Gabalier-Brüder mit dem Land, dann nämlich, wenn sie an ihre Sommerwochen bei den Großeltern in der Obersteiermark denken. „Schon damals wollte ich Bauer werden, jetzt dauert es nicht mehr lange, bis die ersten Ziegen hier auf meinem Hof herumlaufen“, so Gabalier, der sich für seinen neuen Hof auch eine NEUES LAND-Vulgotafel anfertigen hat lassen. „Als frischgebackenes Bauernbundmitglied muss ich sowas natürlich haben“, so der ausgebildete Profitänzer und Tanzschulbesitzer. Bauernbund-Direktor Franz Tonner hat den NEO-Bauer jetzt besucht und ist vom Anwesen begeistert. „Ein richtiger Bauernhof für einen richtigen Steirerbuam“, so Tonner.

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentieren

*