Hof, Chor und Theater

Sucht man nach einem Wort, das Viktoria Brandner am besten beschreibt, ist es vermutlich die Vielseitigkeit.

Die Milchbäuerin ist nämlich nicht nur auf ihrem Hof in Sölk und der dazugehörigen Tuchmoaralm im Einsatz, sie ist seit eineinhalb Jahren auch als Bezirksbäuerin tätig und belebt vor allem das kulturelle Leben in der Gemeinde.

Geht es im Sommer hoch oben auf der Tuchmoaralm rund – die ganze Familie Brandner ist Miteigentümer und verbringt mit allen Kühen dort gemeinsam die Sommermonate – ist für Sennerin Viktoria Brandner gerade jetzt zur Vorweihnachtszeit auch im Tal so einiges los. Nicht nur auf dem Milchviehbetrieb in Sölk, den die vierfache Mutter gemeinsam mit ihrem Mann Karl vor einigen Jahren von ihren Schwiegereltern übernommen hat und wo das Ehepaar eine spezielle, gefährdete Rinderrasse, das Tiroler Grauvieh, züchtet. Die Milchbäuerin ist auch am gemeinschaftlichen und kulturellen Leben in der Gemeinde stark beteiligt. So ist Brandner Schriftführerin bei der Blasmusik und Mitglied im Kirchenchor. Außerdem ist sie Teil des „K&K Viergesangs“, einer Gesangsgruppe, die sich immer größerer Beliebtheit erfreut, „weil es hier immer weniger Gruppen gibt. Wir singen noch echte Volkslieder, auch Jodler, das ist je nach Auftritt unterschiedlich“, erklärt Brandner und meint  weiter: „Jetzt zur Vorweihnachtszeit hat der Viergesang Hauptsaison und wir sind besonders viel unterwegs“.

Mit ihrem nächsten kulturellen Auftrag beginnt die engagierte Bäuerin gleich nach Weihnachten. Denn da gilt es, als Obfrau der Theaterrunde Kleinsölk ein neues Stück zu finden und mit der Regie und den Proben für die nächste Aufführung kommendes Frühjahr zu beginnen. „Das macht mir immer großen Spaß, auch wenn ich jetzt noch nicht genau weiß, was wir spielen werden. Aber ich habe bis jetzt noch immer das passende Stück gefunden“.

Zur Person

  • Viktoria Brandner aus Sölk
  • Bezirksbäuerin von Liezen
  • Verheiratet mit Karl, vier Kinder: Leonhard (19), Johannes (17), Thomas (14) und Maria (11)
  • Milchviehbetrieb mit Tiroler Grauvieh, 10 Milchkühe, Miteigentümer der Tuchmoaralm (845 Hektar). Rund 26 Hektar Eigengrund, 9 Hektar Grünland zugepachtet
Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentieren

*