Hier geht man ganz neue Wege

Innovative Vermarktungswege für bäuerliche Lebensmittel. Dies und vieles mehr stehen im Mittelpunkt einer Messe am Steiermarkhof.

Dass neben einer qualitätsorientierten Produktion die professionelle Vermarktung immer wichtiger wird, zeigen die zum Teil extrem gesunkenen Erzeugerpreise der letzten Monate schmerzhaft. Innovationen und neue Wege im Verkauf sind somit gefragter denn je. Um diesem Trend Rechnung zu tragen, organisiert die Landwirtschaftskammer Steiermark die Messe „LEBENSMITTELpunkt – Marktplatz der Ideen“, die heute Donnerstag 11 bis 16.30 Uhr im Steiermarkhof stattfindet. LK-Präsident Franz Titschenbacher: „In den vergangenen Jahren ist der Bauernanteil am Endverbraucherpreis kontinuierlich gesunken. Mit neuen unkonventionellen Vermarktungswegen wollen wir, dass Lebensmittel wieder jenen Wert bekommen, den sie auch verdienen.“

LK-Präsident Franz Titschenbacher will Innovationen fördern.

LK-Präsident Franz Titschenbacher will Innovationen fördern. Foto: Archiv

Auf der Messe, die sowohl für Produzenten als auch für Konsumenten gedacht ist, werden auch Vertreter spannender Vermarktungsprojekte ihre Arbeit präsentieren. Einer der rund 30 Aussteller ist Micha Beiglböck. Der studierte Jurist hat gemeinsam mit seinem Bruder den online-shop „nahgenuss.at“ gegründet und sich der Vermarktung von Bio-Schweinen verschrieben: „Seit Mitte Mai dieses Jahres sind wir online und vermarkten Bio-Schweine unserer Partnerbetriebe. Bereits fünf Bauern nutzen unseren Dienst können somit die Wertschöpfung massiv steigern.“

Auf diese Art der Vermarktung möchte auch Nebenerwerbslandwirt Nikolaus Haingartner aus Scheifling aufspringen: „Ich bin begeisterter Murbodner-Züchter und möchte unter dem Namen ,Murbodner Bio Beef Direkt – Genuss verbindet‘ einen Online-Verkauf für Rindfleisch aufbauen.“

Neues Messeformat

Die Messe LEBENSMITTELpunkt findet am 30. Juni von 11 bis 16.30 Uhr im Steiermarkhof in Graz statt. Eingeladen sind interessierte Konsumenten sowie Bäuerinnen und Bauern als Produzenten. Begleitet wird die Messe von zahlreichen Inputs, Workshops und offenen Gesprächen mit Fachleuten. Infos erhält man unter www.stmk.lko.at/lebensmittelpunkt. Der Eintritt ist frei.

Oben: Micha (links) und Lukas Beiglböck haben sich der Vermarktung von Bioschweinen verschrieben. Rechts: Mit der Messe „LEBENSMITTELpunkt“ möchte die Landwirtschaftskammer Produzenten und Konsumenten stärker vernetzen. Fotos: Julia Rauchenberger, Nina Rath

Oben: Micha (links) und Lukas Beiglböck haben sich der Vermarktung von Bioschweinen verschrieben. Unten: Mit der Messe „LEBENSMITTELpunkt“ möchte die Landwirtschaftskammer Produzenten und Konsumenten stärker vernetzen.
Fotos: Julia Rauchenberger, Nina Rath

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentieren

*