Auf Südost-Tour

Mehr als 200 Gäste – darunter die Abgeordneten aus der Südoststeiermark, zahlreiche Bürgermeisterinnen und Bürgermeister, Ortsparteiobfrauen und Ortsparteiobmänner – trafen sich am Mittwoch, 11. Juni 2014, im Renaissancehof im Schloss Kornberg um in lockerer, sommerlicher Atmosphäre mit LH-Stv. Hermann Schützenhöfer ins Gespräch zu kommen und über die Zukunft zu diskutieren.

Im Rahmen der STVP-Sommertour bringen Landesparteiobmann Hermann Schützenhöfer, Landesgeschäftsführer Detlev Eisel-Eiselsberg und 
das STVP-Team den Funktionärinnen und Funktionären auf Ortsebene die konkreten Ideen für die Zukunft näher und fragen nach, „wo der Schuh drückt“. „Die Reformpartnerschaft biegt in die Zielgerade ein. Wir sind knapp am Ziel eines ausgeglichenen Budgets 2015″, so Schützenhöfer. Um den jungen Menschen ein Stück Zukunft eröffnen zu können, sei man den steinigen Weg wirklicher Reformen gegangen. Schützenhöfer gestand auch ein, dass es bei der Gemeindestrukturreform zu Verletzungen gekommen sei, aber Politik müsse auch den Anspruch haben zu gestalten. Für die kommenden Herausforderungen zeigte sich Schützenhöfer optimistisch: „Ich bin stolz auf jene, die bei den Reformen mitgegangen sind. Gehen wir die nächsten Schritte gemeinsam! Die Gemeinderatswahlen und die Landtagswahlen sind große Herausforderungen. Es liegt an uns, ob wir vorne liegen. Ich zähle auf euch!“

LGF Detlev Eisel-Eiselsberg informierte die Gemeindevertreterinnen und -vertreter über die Unterstützungsangebote der Landespartei für die Ortsparteien.
Mit einer Reihe an Maßnahmen will man bei der Organisation und bei der Umsetzung der Wahlbewegung behilflich sein. „Wer sich frühzeitig mit den entscheidenden Fragen der Wahlkampfplanung auseinandersetzt, hat die besten Erfolgsaussichten. Die Steirische Volkspartei will bei den kommenden Wahlen als Nr. 1 durchs Ziel gehen“, so Eisel-Eiselsberg und ergänzt: „Unser Herz schlägt für die Steiermark. Für die Steirerinnen und Steirer. Die Steirische Volkspartei geht gemeinsam mit ganzer Kraft in diese Planungsphase, weil es um die Zukunft unserer Gemeinden und um die Zukunft unseres Landes geht.“

Der Abend wurde genutzt um in vielen persönlichen Gesprächen über die Zukunft der Gemeinden und des Landes zu diskutieren. Es war Aufbruchstimmung unter den Gemeindevertreterinnen und –vertretern zu spüren und man war sich einig: Auf die Steirischen Volkspartei können sich die Menschen verlassen, dass unsere Gemeinden und unser Land auf sicherem Kurs sind.

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentieren

*