Green Care Betrieb bietet Lebensqualität

Der Adelwöhrerhof ist eine vom Land Steiermark anerkannte stationäre Pflegeeinrichtung, nun haben die beiden Betreiber auch das Audit für die Green Care-Zertifizierung für die Bereiche “Pflege am Bauernhof” sowie “Tiergestützte Intervention” geschafft.

“Diese Zertifizierung ist der Nachweis, dass alle erforderlichen ‘Green Care – Wo Menschen aufblühen’-Richtlinien erfüllt sind, was von der unabhängigen externen Kontrollstelle SystemCERT überprüft wurde. Das gibt nicht nur Familie Steiner Sicherheit, sondern auch den Menschen, die sie pflegen, deren Angehörigen sowie den Behörden”, erklärte der steirische Landwirtschaftskammer-Präsident Ök.-Rat Franz Titschenbacher bei der gestrigen Verleihung der Hoftafel, die den Adelwöhrerhof als Green Care-zertifizierten Betrieb ausweist. “Man darf nicht vergessen, um die Pflege eines geliebten Menschen in die Hände anderer zu überlassen, muss man großes Vertrauen in diese Personen und deren Qualifikationen haben. Eine überprüfte und bescheinigte Qualität des Pflegeangebots ist hier sehr hilfreich”, rät Mag. Senta Bleikolm-Kargl, Vorstand des Vereins Green Care Österreich – zuständig u.a. für die Zertifizierung – dem die Landwirtschaftskammern aller neun Bundesländer angehören, allen bäuerlichen Green Care-Anbietern zur Zertifizierung.

Seit Oktober 2002 bieten Petra Johann Steiner pflegebedürftigen Personen auf ihrem Bauernhof in St. Oswald die notwendige Versorgung und ein zusätzliches Maß an Lebensqualität. Als ausgebildete Krankenschwester war es für Petra Steiner bei der Neuausrichtung des Betriebes logisch, mit einer stationären Pflegeeinrichtung nicht nur ihren erlernten Beruf im eigenen Heim fortzuführen und sich ein Einkommensstandbein zu schaffen, sondern auch älteren Menschen die Pflege benötigen, ein entsprechendes Zuhause, umgeben von Natur und Tieren, zu geben, während Gatte Johann sich der landwirtschaftlichen Seite des Betriebes widmet.

Lebensqualität für Pflegebedürftige und Pflegende
Lebensqualität ist das Motto auf dem Adelwöhrerhof. Mit ihrem zwölfköpfigen Team bietet Petra Steiner 14 Menschen aller Pflegestufen stationäre Betreuung an, sowie Palliativ-, Lang- und Kurzzeitpflege, Tagesbetreuung und Urlaubspflege zur Entlastung für Familien. Großes Augenmerk wird dabei auf die individuellen Wünsche und Bedürfnisse der Bewohner gelegt, auch deren persönliche Wahlärzte sind mit eingebunden. Die bedarfsgerechte Pflege beinhaltet ferner Methoden im Umgang mit demenzkranken Menschen (Validation), mit Personen, deren Eigenaktivität aufgrund ihrer mangelnden Bewegungsfähigkeit eingeschränkt ist und deren Fähigkeit zur Wahrnehmung und Kommunikation erheblich beeinträchtigt ist (basale Stimulation). Weiters Aromapflege, Pädagogik, sowie garten- und tiergestützte Therapiemaßnahmen für die Petra Steiner die fachliche Qualifikation hat. Ihre Pfleglinge haben einen strukturierten Tagesablauf, können an Gruppen- oder individuellen Aktivitäten teilnehmen, bereiten gemeinsam Frühstück und Abendessen zu, können sich mit den Tieren am Hof beschäftigen oder ihre Zeit im barrierefrei gestalteten Haus- und Kräutergarten verbringen, für die eigens Hochbeete errichtet wurden. Familie Steiner will ihr soziales Angebot erweitern und mithilfe der tiergestützten Intervention Tagesprojekte für Kindergärten, Schulen und soziale Einrichtungen schaffen. Die verschiedenen Tiere, die am Hof leben, und für diesen Zweck ausgebildet sind, unterstützen sie dabei tatkräftig. Damit ist zudem ein generationenübergreifendes Miteinander von Jung und Alt in der Natur möglich.

Zu Green Care – Wo Menschen aufblühen

Mit Green Care – Wo Menschen aufblühen erweitern sich die “traditionellen” Kompetenzen der heimischen Bäuerinnen und Bauern hinsichtlich Lebensmittelerzeugung und Umweltschutz um eine soziale Komponente. Der Bauernhof wird damit zum Arbeits-, Bildungs-, Gesundheits- und Lebensort, wo meist in Kooperation mit Sozialträgern und Institutionen eine Vielzahl an Produkten und Dienstleistungen für junge und alte Menschen, Personen mit Einschränkungen, körperlichen und seelischen Belastungen angeboten werden. Für geschulte bäuerliche Unternehmerinnen und Unternehmer stellt das Projekt neue Möglichkeiten der Einkommensdiversifizierung dar. Das Projekt wurde 2011 von der Landwirtschaftskammer Wien gestartet und seitdem auf alle anderen Bundesländer ausgeweitet. Seit April 2015 ist Green Care Österreich ein eingetragener Verein und bildet gemeinsam mit den neun Landwirtschaftskammern das Kompetenznetzwerk für die Umsetzung von Green Care – Wo Menschen aufblühen – Dienstleistungen auf bäuerlichen land- uund forstwirtschaftlichen Betrieben.

Text und Foto: LK-Stmk

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentieren

*