Gemeinsam für den Tourismusstandort Oststeiermark

Die Regionalentwicklung Oststeiermark sowie die beiden Tourismusregionalverbände Thermenland Steiermark und Oststeiermark arbeiten bereits seit 20 Jahren erfolgreich an einem starken Tourismusstandort Oststeiermark. In diesen Jahren wurden gemeinsam erfolgreich zahlreiche Projekte umgesetzt, wie die GenussCard, die City Cooperation oder Regio Vitalis.

Seit über 20 Jahren arbeiten die drei Organisationen Thermenland Steiermark, Oststeiermark Tourismus und Regionalentwicklung Oststeiermark gemeinsam in und für die Region, die sich vom Wechselland bis zur Grenze Sloweniens erstreckt. Konkret wurde die Partnerschaft im Jahr 2008, als sich die drei regionalen Player in einem Mission Statement zur Zusammenarbeit in der regionalen touristischen Entwicklung bekannt haben und darauf aufbauend ihre Tätigkeiten im Kompetenzzentrum Steirisches Thermenland-Oststeiermark bündelten. „Wir haben früh erkannt, dass wir historisch gewachsene Schnittstellen und Doppelgleisigkeiten beseitigen müssen, um erfolgreich zusammenzuarbeiten. So haben wir Synergien gehoben und können heute positive Bilanz für die Region ziehen“, so LAbg. Hubert Lang, Vorsitzender der Regionalentwicklung Oststeiermark.

In den Jahren 2008 bis 2014 konnten gemeinsame Förderprojekte mit einem Gesamtvolumen von über 2 Mio. Euro in der Region abgewickelt werden. Bis zum Jahr 2019 sind weitere Projekte in Höhe von 671.000 Euro budgetiert. Die Projekte der letzten 20 Jahre zeigen, dass die Region eine der wichtigsten Säulen des heimischen Tourismus und somit auch wichtiger Partner für die steirische Wirtschaft ist. „Unser gemeinsames Ziel ist die touristische Entwicklung der Region. Dabei haben wir uns stets an vereinbarte Spielregeln gehalten und in unseren Leistungsbereichen perfekt ergänzt. Wir begrüßen deshalb auch den Schritt das sich mit dem Vulkanland Steiermark ein weiterer regionaler Player ins Boot setzt.“, so Mag. Gernot Deutsch, Obmann Thermenland Steiermark.

Gemeinsame Erfolgsprojekte und Meilensteine

Eines der Erfolgsprojekte nahm 2012 seinen Anfang, als das Thermenland Steiermark und der Oststeiermark Tourismus die GenussCard präsentierten – die erste kostenlose Eintrittskarte zu mittlerweile über 170 Ausflugszielen für Nächtigungsgäste im Süden und Osten der Steiermark. Der Gast erhält ab der ersten Übernachtung in der Region die GenussCard, die ihm freien Eintritt zu Ausflugszielen, Sportmöglichkeiten und kulinarischen Verkostungen verschafft. Als GenussCard-Gastgeber stehen über 150 Hotels, Pensionen oder Privatunterkünfte zur Verfügung. „Mit der GenussCard ist es uns gelungen, neue Gästegruppen anzusprechen, die Touristen an unsere Region zu binden und unser regionales Tourismusangebot besser zu vernetzen“, so Andreas Friedrich, Obmann Oststeiermark Tourismus. Die GenussCard startet heuer bereits in die sechste Saison und wurde mittlerweile über eine halbe Million mal ausgegeben.

Ein grenzüberschreitendes Erfolgsprojekt ist die City Cooperation, eine Initiative von insgesamt 24 Städten in der Steiermark, Slowenien und Ungarn. Ziele des 2008 gestarteten Projekts sind unter anderem der Aufbau einer nachhaltigen Partnerschaft der Städte im Dreiländereck und das gemeinsame Tourismusmarketing. Aus diesem Projekt entstand der 8-Städte-Gutschein. Mit 800 teilnehmenden Betrieben und durchschnittlich 500.000 verkauften Gutscheinen im Wert von 5 Mio. Euro pro Jahr, hat dieser einen nachhaltigen Nutzen für die teilnehmenden Städte Bad Radkersburg, Fehring, Feldbach, Friedberg, Fürstenfeld, Gleisdorf, Hartberg und Weiz. Ein weiterer Meilenstein ist das Projekt Regio Vitalis, das zwischen 2010 und 2014 von steirischen und slowenischen Partnern durchgeführt wurde und mit gezielten Aktivitäten im Gesundheitstourismus bedeutende Impulse setzte. Aufgrund der Erfolge von Regio Vitalis wird bis 2019 das Nachfolgeprojekt „Flagship Products“ gemeinsam von den beiden Tourismusregionalverbänden, der Regionalentwicklung Oststeiermark und dem Regionalmanagement Südoststeiermark-Vulkanland sowie mit Partnern aus Slowenien umgesetzt. Vorrangiges Ziel ist es, die regionalen Leitprodukte noch besser zu vermarkten und zu nutzen.

Die Tourismusregionalverbände Thermenland Steiermark und Oststeiermark arbeiten aber auch nach diesen erfolgreichen 20 Jahren laufend an der Weiterentwicklung ihrer Produkte und Angebote und haben sich für den Tourismusstandort klare Ziele gesetzt: 2017 sollen rund 3 Mio. Nächtigungen und 1,7 Mio. Thermengäste in die Region geholt werden.

Bild: Gernot Deutsch (Obmann Thermenland Steiermark), Andreas Friedrich (Obmann Oststeiermark Tourismus) und LAbg. Hubert Lang (Vorsitzender der Regionalentwicklung Oststeiermark) blicken stolz auf erfolgreiche 20 Jahre Zusammenarbeit zurück. Foto: Thermenland Steiermark

Informationen zum Thermenland Steiermark: Thermenland Steiermark, Radersdorf 75, 8263 Großwilfersdorf, Tel.: 03385 – 66 040, info@thermenland.at; www.thermenland.at; www.genusscard.at

Informationen zur Regionalentwicklung Oststeiermark: Regionalentwicklung Oststeiermark, Gleisdorfer Straße 43, 8160 Weiz, Tel.: 03172-30930, office@oststeiermark.at, www.oststeiermark.at

Informationen zur Oststeiermark: Oststeiermark Tourismus, Radersdorf 75, 8263 Großwilfersdorf, Tel.: 03385 – 21090, info@oststeiermark.com, www.oststeiermark.com

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentieren

*