Frühstücken mit dem Landeshauptmann

Den ersten Mai nützt die Steirische Volkspartei jedes Jahr, um sich bei jenen Steirerinnen und Steirern, die auch an diesem Tag arbeiten, mit einem Frühstück zu bedanken. Traditionell besuchte auch Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer Menschen an ihrem Arbeitsplatz. Heuer waren das unter anderem die Freiwilligen der Bezirksstelle des Roten Kreuzes in der Münzgrabenstraße (Bild), die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Polizeiinspektion in Eggenberg und die des ÖAMTC Steiermark. Schützenhöfer betonte, dass Arbeit ein essentieller Bestandteil eines erfüllten Lebens sei und zeigt sich davon überzeugt, dass die Einführung eines Mindestlohns von 1.500 Euro einen Schritt zu mehr Gerechtigkeit darstellt, „denn es muss einen deutlichen Unterschied zwischen dem Einkommen durch Arbeit und der Mindestsicherung geben“.

Foto: Fischer/STVP

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentieren

*