Ein „g’sunder Haufen“ singt

Der MGV Weißkirchen ist, wie sein Chorleiter zu sagen pflegt, ein „g’sunder Haufen“ von 38 Männern jeden Alters. 1890 gegründet, blickt man auf eine bewegte Geschichte zurück, in der vor allem zwei Namen hervorstechen: Bertl Kuttner, der den Chor von den Nachkriegsjahren bis in die 1980er-Jahre führte, und Chorleiter Hans Hofer, der seit 1986 für die gesangliche Beständigkeit des Männerchores sorgt. Mehrere Auftritt pro Jahr werden absolviert, darunter das Hofsingen und die Weißkirchner Faschingsgaudi. Singen ist allen eine große Freude.

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentieren

*