Ein Berufstitel, der viel Freude macht

Zwei der fünf neuen Ökonomieräte verdienten sich durch ihre Führungsarbeit in der Bäuerinnenorganisation Ehre.

 

Der Moment, als sie aus den Händen von Landwirtschaftsminister Andrä Rupprechter das Dekret zur Verleihung des Berufstitels „Ökonomierat“ überreicht bekamen, war für alle fünf neuen Ökonomieräte aus der Steiermark ein ganz emotioneller. Damit wurde ihr langjähriges Wirken für den Bauernstand besonders gewürdigt.

Elfriede Penz aus Eppenstein hat als Gemeinde- und Bezirksbäuerin sowie als stellvertretende Obfrau der Bezirkskammer Judenburg und im Bezirksbauernbund viele Spuren hinterlassen. Außerdem hat sie es zustande gebracht, dass anlässlich der alljährlichen Spartage in den Raiffeisenbanken ihres Heimatbezirkes bäuerliche Produkte, rund 20.000 jährlich, anstatt Billigwaren aus dem Ausland an die Kunden verteilt werden.

Auch Bernadette Hartleb aus Rachau trägt als Bezirksbäuerin und Vizebürgermeisterin Verantwortung für die Allgemeinheit. Sie ist Mitglied im Hauswirtschaftlichen Beirat der Landeskammer sowie im Bauernbundbezirksvorstand.

Als Landes- und Bundesobmann der Landjugend hat Anton Hafellner aus Proleb schon früh seine Bereitschaft zum Mitgestalten aufgezeigt. Er war 25 Jahre lang Gemeindemandatar und ist seit dem Jahr 2007 Obmann des Steirischen Almwirtschaftsvereines.

Seit dem Vorjahr ist Jakob Karner Obmann der Obersteirischen Molkerei, deren Aufsichtsratsvorsitzender er zuvor 16 Jahre lang gewesen war. Der Milchbauer aus Krieglach übt in der Raiffeisen-Familie einige wichtige Funktionen aus. Unter anderem ist er Obmann der Raiffeisenbank Mittleres Mürztal und Vorstandsmitglied im Steirischen Raiffeisenverband.

Hermann Gruber aus Nestelbach bei Graz ist vor allem durch seinen Einsatz in Fragen der Rinderzucht bekannt. Der frühere langjährige Gemeindefunktionär ist seit 15 Jahren Obmann der Arbeitsgemeinschaft österreichischer Holsteinzüchter und ist seit acht Jahren Obmann-Stellvertreter der Rinderzucht Steiermark.

 

Bei der Verleihung des Berufstitels „Ökonomierat“ im Landwirtschaftsministerium wurden die fünf neuen steirischen Ökonomieräte Jakob Karner, Bernadette Hartleb, Elfriede Penz, Hermann Gruber und Anton Hafellner neben ihren Ehepartnern auch von Präsident Franz Titschenbacher (rechts) und Kammerobmann Matthias Kranz (links) begleitet. Bundesminister Andrä Rupprechter übergab die Urkunden.

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentieren

*