EDUCA-Steiermark gestartet

Die Steirischen Jungbauern organisierten bereits zum zweiten Mal ihr Bildungsprogramm für junge, politisch interessierte Männer und Frauen aus dem ländlichen Raum.

„Das Ziel der Bildungsinitiative, die über ein halbes Jahr geht, ist, diesen jungen Leuten einen umfassenden Einblick in verschiedene Bereiche der Politik, Verwaltung, Landwirtschaft und Wirtschaft Österreichs zu geben. Weiters lernen sie andere Jugendliche aus der Steiermark kennen und können somit ihre sozialen Kontakte ausbauen“, so Landesobmann Leonhard Madl. Aufgebaut ist das Bildungsprogramm in fünf Modulen, die sich unter anderem mit den Institutionen der Landwirtschaft, den verschiedenen Produktionssparten, Kommunalpolitik und Rhetorik- sowie Präsentationstechnik beschäftigen. Der Teilnehmerkreis umfasst 14 Personen aus der ganzen Steiermark. Das erste Modul fand bereits am Karmeliterplatz in Graz statt und befasste sich mit den Strtukturen von Bauernbund, ÖVP-Steiermark sowie mit den Aufgaben der Landesregierung. Referenten waren der Schirmherr Landesrat Hans Seitinger, Landesgeschäftsführer Detlev Eisel-Eiselsberg und Bauernbunddirektor Franz Tonner.

Infos: www.stmk.jungbauern.at

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentieren

*