Dinkel per Rad

Stefanie Körberl, Bäuerin aus Graz-Straßgang, geht in Sachen Direktvermarktung ganz neue Wege – vielmehr: Sie tritt kräftig in die Pedale. Denn sie fährt ihre „Gredl-bauer“-Produkte mit dem Lastenfahrrad aus.

Eigentlich war die junge Bäuerin vor einigen Jahren als Quereinsteigerin auf den elterlichen Hof ihres Mannes Ferdinand gekommen. Stefanie Köberl hatte als Kindergärtnerin und Tagesmutter gearbeitet und mit der Landwirtschaft – wie sie selbst sagt – „bis dahin gar nichts am Hut“. Das änderte sich jedoch rasch. Das junge Ehepaar übernahm im Jahr 2016 den Betrieb und Stefanie begann mit viel frischer Motivation und Freude nicht nur „lauter Lebensmittel anzubauen, die wir auch selbst gerne essen“ – Dinkel, Hafer, Erdäpfel und vieles mehr – sondern hatte auch eine ganz spezielle Idee, wie sie ihre „Gredlbauer“-Produkte an Mann und Frau bringen kann: Mit dem Lastenfahrrad. Wie sie darauf kam? Sie wollte, dass sich Nachhaltigkeit und Regionalität auch mit der Art und Weise der Auslieferung vereinbaren lassen.

Nachdem sie einen Kurs für Direktvermarktung am Landwirtschaftlichen Fortbildungsinstitut (LFI) besucht hatte, wusste sie, dass das Lastenrad wie dafür gemacht ist: „Mir gefällt dabei der Gedanke an Entschleunigung. Und die Umweltfreundlichkeit. Außerdem ist man in der Stadt mit dem Auto nicht unbedingt schneller unterwegs als mit dem Fahrrad“, so die junge Bäuerin, die ihr Rad liebt, aber zum Glück nicht schieben muss. Denn das umweltfreundliche Gefährt ist – bei Bedarf – elektrisch unterstützt. Wobei sich das Ehepaar, das seinen Betrieb übrigens gerade auf Bio umstellt, die Auslieferungen aufteilt: „Ich bin meistens in Straßgang und Wetzelsdorf unterwegs. Mein Mann fährt meist mit Kernöl beladen nach Andritz“, so Köberl und meint weiter, „die Leute sind immer sehr erfreut und auch neugierig, wenn sie uns sehen. Meistens ist dann auch meine bald zweijährige Tochter noch mit dabei. Ihre zwei Brüder (sechs und acht Jahre alt) sind mir schon zu groß, um sie zu transportieren“.

Zur Person

  • Stefanie Köberl
  • „Gredlbauer“-Hof, Nebenerwerbsbetrieb in Graz-Straßgang
  • Kernöl und Dinkelprodukte (Mehl, Grieß, Reis, Flocken), Hafer und Erdäpfel. Seit Sommer eine bunte Hühnerschar (ca. 70 Rassehühner)
  • Fährt ihre Produkte mit dem E-Lastenrad aus
  • www.gredlbauer.at
Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentieren

*