Die Stars und ihr Sommer

Promis lüften ihr Geheimrezept für den Sommer.

Heimat liebste Heimat mein“ postete Willi Gabalier vor wenigen Tagen im Internet. Der Profitänzer und Sänger hat es sich in luftiger Höhe gemütlich gemacht. Die „Grüße aus der steirischen Gebirgswelt“ haben dem jungen Steirer 1500 Likes auf Facebook gebracht. „Dennoch fühle ich mich beim Wandern in der Obersteiermark sehr wohl und nicht beobachtet. Hier kann ich abschalten wie sonst nirgendwo“, verrät uns Willi Gabalier, der am Wochenende die Ruhe immer wieder in seinem Heimatbundesland sucht. „Zurzeit arbeite ich an einigen neuen Songs in Hamburg“, verrät der „Dancing Star“.

CD in Gold

Mit einem „kleinen Schwarzen“ geniesst Oliver Haidt dieser Tage seine CD in Gold: Sein Album „Mitten ins Herz“ wurde, von Universal Music Austria mit Gold ausgezeichnet. „Ich bin sehr stolz und gönne mir in solchen Zeiten immer eine kleine Pause. Sein Geheimtipp für den perfekten Sommer trotz Regen ist eine Tasse Kaffee am Vormittag. „Ich bin so gerne in den Oststeirischen Cafes unterwegs, die Thermenregion hat es mir besonders angetan“, sagt der erfolgreiche Schlagersänger aus Sinabelkirchen.

Oliver Haidt

Oliver Haidt genießt im Sommer täglich einen Kaffee unter der Vormittagssonne. Foto: Manfred Esser

Wasserdicht

Wenn Dorian Steidl nicht gerade mit dem Motorrad quer durch die Steiermark unterwegs ist, dann steht der beliebte steirische ORF-Radio- und TV-Moderator wohl in den Gummistiefeln im eigenen Garten, mit Frau Heike und den beiden Töchtern Marlene und Caroline. „Ob Schneckenjagd oder Garteln, daheim in Graz fühle ich mich sehr wohl“, lacht Steidl.

steidl 2

Dorian Steidl steht in den Stiefeln: Die Arbeit im Garten ist entspannend. Foto: privat

Dahoam is Dahoam

Zwar ist er ein leidenschaftlicher Autofahrer, immer öfter und das aus vollster Überzeugung genießt Fritz Willingshofer von den „Stoakoglern“ den Sommer zuhause in Gasen. „Am allerliebsten verbringe ich die Zeit mit meinen Enkelkindern auf der grünen Wiese vor unserem Haus“, so der 65jährige Landwirt. „Wir haben viel Spaß bei der großen Schaukel, oft erlebe ich hier meine Kindheit wieder“, so Willingshofer. Das Foto stammt übrigens aus dem neuen „Stoani“-Kalender, der nach 46 Jahren Musikkarriere kürzlich veröffentlicht wurde.

Unbenannt

Magdalena, Pia und Gregor mit Opa Fritz Willingshofer am Spielplatz in Gasen. Foto: Jimmy Lunghammer

 

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentieren

*