Die Sieger des Kalenderpreisrätsels

Früher waren es Bücher, seit zwei Jahren sind es Bauernkörbe, die beim Bauernkalender-Gewinnrätsel verlost werden. Das Besondere dabei ist, dass die Geschenkkörbe von „Kalendermann“ Karl Brodschneider persönlich zugestellt werden. Dass es nicht nur bei der Übergabe dieser mit vielen bäuerlichen Produkten gefüllten Körbe bleibt, sondern dass ein gemütliches Zusammensitzen folgt, gehört natürlich auch dazu.

Helga Pöltl mit Gatten Anton aus Rohr bei Hartberg

Helga Pöltl mit Gatten Anton aus Rohr bei Hartberg

Helga Pöltl aus der Gemeinde Rohr bei Hartberg hat das Glück förmlich heraufbeschworen. „Irgendwie habe ich gespürt, dass ich heuer gewinnen werde“, erzählte sie dem „Kalendermann“ und um dem Glück ein wenig nachzuhelfen, schickte sie gleich drei Gewinnkarten ein. Natürlich alle mit dem richtigen Lösungswort „Hoffnung“.

In der Oststeiermark ist auch die zweite Gewinnerin daheim, nämlich Franziska Laundl aus Nestelbach im Ilztal. Seit dem Jahr 1990 sammelt sie jeden Bauernkalender. „Ich schreibe auch laufend etwas hinein, zum Beispiel über das Wetter oder wann ich was im Garten gesät habe!“, bemerkte die weitum als „Laundl Fanni“ bekannte Frau. 30 Jahre sang sie im Singkreis Nestelbach mit und half auch gerne im angrenzenden Buschenschank des Schwagers mit.

Franziska und Franz Laundl aus Nestelbach im Ilztal

Franziska und Franz Laundl aus Nestelbach im Ilztal

Die dritte Gewinnerin, Rosemarie Zirbisegger, ist in der NL-Redaktion keine Unbekannte, schließlich nahmen sie und ihr Mann schon an zwei NL-Leserreisen teil. Im Jahr 1977 heiratete die gebürtige Edelsgruberin zum vulgo Bucher, einem auf 1000 Meter Seehöhe gelegenen Bergbauernhof in Pernegg. Übrigens: In dieser Gemeinde wurde auch das Umschlagfoto des Bauernkalenders 2014 aufgenommen (mit dem Röthelstein im Hintergrund).

 

Der Steirische Bauernkalender ist in vielen bäuerlichen Haushalten ein nicht weg zu denkendes Jahrbuch. Er hat eine große Tradition und ist eine erprobte Mischung aus Unterhaltung und Information. Der Bauernkalender wird meist von den Bauernbundfunktionären verkauft, ist aber auch im Steirischen Bauernbund (0316/826361) zum Preis von sieben Euro erhältlich.

Am Gewinnrätsel des Steirischen Bauernkalenders 2014 beteiligten sich insgesamt 226 Personen (Mehrfacheinsendungen berücksichtigt). 157 Einsendungen stammten von Frauen, 69 von Männern. Eine einzige Einsendung kam aus einem anderen Bundesland, nämlich aus Steinbach am Ziehberg. Alle anderen Einsender waren Steirer und Steirerinnen.

Das richtige Lösungswort lautete „Hoffnung“. Zwei Einsender hatten es mit einem anderen Lösungswort versucht, nämlich mit „Impfung“ und „Öffnung“.

Einige Einsender hatten auch Bemerkungen zum Rätsel abgebeben. Zum Beispiel: „Auch ich gebe die Hoffnung auf einen Gewinn nicht auf!“ (Marianne Assl, Wies) oder „Auch ich hoffe, unter den glücklichen Gewinnern zu sein!“ (Maria Zechner, Predlitz).

 

 

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentieren

*