Die Passion hat begonnen

Zur Premiere der Feldkirchner Passionsspiele am 15. März 2014 konnte der Präsident der Schauspielgruppe Feldkirchen, Erich Gosch, auch zahlreiche Ehrengäste begrüßen. Unter ihnen waren Diözesanbischof Egon Kapellari, Superintendent Hermann Miklas,  der bekannte Schrifsteller Felix Mitterer, VP-Klubobfrau Barbara Eibinger, Bürgermeister Adolf Pellischek, Pfarrer Monsignore Josef Gschanes sowie Vertreter aus zwei anderen traditionellen Passionsspielorten, nämlich aus Dorfstetten und St. Margarethen im Burgenland.

Die Feldkirchner Passionsspiele werden alle drei Jahre durchgeführt und finden heuer bereits zum 19. Mal statt. Über 150 Mitwirkende – vom dreijährigen Kind bis zum 88-jährigen Großvater – spielen mit. Insgesamt gibt es bis zum 13. April rund 14 Aufführungen. Kartenbestellungen sind auch im Internet möglich (www.ssgf.at).

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentieren

*