Die Meister im Pflügen

Die besten Pflüger des Landes sind gekürt und kommen aus Graz-Umgebung und Leibnitz.

Alle Sieger mit Pflügervater Josef Kowald (3.v.l.) und LJ Obmann Stefan Sonnleitner (1.v.l) sowie LK Präsident Franz Titschenbacher und Bundesrats-Vize Ersnst Gödl.

Bei strahlendem Sonnenschein ging in Kalsdorf bei Graz der 61. Landesentscheid im Pflügen über die Felder. Florian Zirngast sorgte in der Klasse Drehpflug Standard für einen vielumjubelten Heimsieg für die LJ Kalsdorf. Der 22-Jährige verwies dabei die beiden Favoriten Sebastian Langbauer und Martin Gollner, beide LJ-Bezirk Leibnitz, auf den zweiten und dritten Platz. In der Klasse Drehpflug Spezial gab es auch für Franz-Michael Bäck, LJ-Bezirk Leibnitz, den ersten Landessieg zu feiern. Er gewann mit fast zehn Punkten Vorsprung vor Markus Wippel von der LJ Hatzendorf. Dritter wurde Martin Posch von der LJ Hausmannstätten.

Seit drei Jahren gab es heuer erstmals mit Maximilian Mitteregger von der LJ Lang-Lebring auch wieder einen Beetpflüger. Ihm war als einziger Starter in diesem Bewerb die Goldmedaille sicher, beim Bundesentscheid im nächsten Jahr darf er sich mit den Teilnehmern der anderen Bundesländer messen.

Der Bundesentscheid Pflügen findet von 17. bis 19. August 2017 in Bildein im Burgenland statt. Die besten 30 Pflüger messen sich dabei um die Bundessieger und das Ticket zur Weltmeisterschaft. Aus der Steiermark ist mit Christian Bäck und Franz-Michael Bäck, Michael Fasching (alle LJ-Bezirk Leibnitz) und Markus Wippel ein Quartett am Start.

Foto: Landjugend

 

 

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentieren

*