Die Leistungsbilanz der LAK

Die Steiermärkische Landarbeiterkammer schützt, fördert und bildet ihre Mitglieder – dies zeigt die Leistungsbilanz des Jahres 2015 wieder ganz deutlich. Erneut wurden Arbeitnehmer/innen in der Land- und Forstwirtschaft in zahlreichen arbeitsrechtlichen Fällen vertreten, sie erhielten rund 900.000 Euro an Förderungen und nutzten das umfangreiche Bildungsangebot des Bildungsvereins INA.

Trotz turbulenter und schwieriger Zeiten für die Land- und Forstwirtschaft blieb die Zahl der unselbständig Beschäftigten im Agrarsektor auch im vergangenen Jahr stabil. Die LAK
Steiermark konnte im Herbst einen Jahreshöchststand von 13.293 Mitgliedern verzeichnen. Im Jahresschnitt waren es rund 12.000 kammerzugehörige Arbeitnehmer/innen.

Recht

Dass der Bereich Arbeitsrecht ein besonders wichtiger ist, zeigen erneut die zahlreichen arbeitsrechtlichen Fälle. 2015 sind Kammerzugehörige in insgesamt 385 Fällen unterstützt worden. Durch die intensive Beratung der Mitglieder und mit Fingerspitzengefühl in arbeits-rechtlichen und sozialrechtlichen Fällen sowie im Konsumentenschutz, konnte im Großteil der Fälle eine außergerichtliche Einigung erzielt werden. Nur sieben Fälle mussten auf gerichtlichem Wege gelöst werden. Besonders prägend war das vergangene Jahr durch das Sanierungsverfahren eines großen steirischen Gartenbaubetriebs. Mit Hochdruck wurde daran gearbeitet, dass die rund 150 Beschäftigten rasch zu ihrem Geld kommen. Insgesamt wurden rund 850.000 Euro Brutto an offenen Forderungen angemeldet.

Förderungen

Erneut war die Nachfrage auch im Förderungsbereich sehr stark. Knapp 700 Mal wurden Bei-hilfen, Zuschüsse und zinsfreie Kammerdarlehen genehmigt. Dadurch erhielten LAK-Mitglieder in unterschiedlichsten Bereichen finanzielle Unterstützung. Insgesamt wurden rund 900.000 Euro an Förderungen zur Beschaffung, Verbesserung und Ausstattung des Wohnraums, für Umweltmaßnahmen oder der beruflichen Weiterbildung der Kammerzugehörigen und deren Kinder ausgeschüttet, davon rund 82 Prozent als zinsenfreie Darlehen.

Bildung

Auch die Bildungsinitiative INA zieht ein äußerst positives Resümee. Wie schon in den Jahren zuvor, konnten Arbeitnehmer/innen in der Land- und Forstwirtschaft auch 2015 an zahl-reichen Angeboten in der beruflichen Aus- und Weiterbildung teilnehmen. 702 Teilneh-mer/innen nutzten im vergangenen Jahr 46 verschiedene Angebote. Auf die E-Learning Platt-form für land- und forstwirtschaftliche Lehrlinge wurde 2015 von 8.633 Personen zugegriffen. Besonders erfreulich war auch die Re-Zertifizierung der Bildungsinitiative INA durch das Qualitätstestat LQWk, wodurch auch im neuen Jahr allen Kammermitgliedern Aus- und Weiterbildungsprogramme in höchster Qualität angeboten werden können.

Ein Jahr der Superlative

Für Kammerpräsident Christian Mandl war das Jahr 2015 ein besonders starkes Zeichen: „Ne-ben der alltäglichen Arbeit, waren der Gemeinschaftstag mit über 1.000 Teilnehmern auf der Riegersburg und die Bundesmeisterschaft der Forstarbeit mit begeisterten Nachwuchs-talenten, Profis aus Österreich und der internationalen Weltklasse in Graz, Events der
Superlative und sorgten für enormes Interesse über unsere Landesgrenzen hinaus.“ Auch im neuen Jahr stehen wieder zahlreiche Veranstaltungen an, beginnend mit dem
Betriebsräteforum und der Verleihung des Betriebsrätepreises über die Vergabe des LAK-Lehrlingsawards bis hin zur Vollversammlung des Österreichischen Landarbeiterkammertages, die im Herbst 2016 in der Steiermark stattfindet.

Die LAK schützt, fördert und bildet

Die Arbeit der Steiermärkischen Landarbeiterkammer wird auch 2016 wieder ganz im Zeichen von Schutz, Förderung und Bildung stehen. Dabei bleibt die persönliche Nähe zu unseren Mitgliedern oberstes Prinzip, um auch die künftigen Herausforderungen in der Land- und Forstwirtschaft zu meistern und die Arbeitnehmer/innen optimal unterstützen zu können.

 

Foto: LAK

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentieren

*