Die Landjugend ist Teil der Special Olympics

Die Special Olympics Weltwinterspiele für Menschen mit intellektueller Beeinträchtigung werden vom 14. bis 25. März 2017 in Graz, Schladming und Ramsau am Dachstein ausgetragen. Ein großes Sportevent in der Steiermark – und die Landjugend beteiligt sich daran. Der Startschuss für dieses Projekt, das im Rahmen des Arbeitsschwerpunkts „Wahnsinn(s)leben…nach mehr streben?!“ der Landjugend Steiermark durchgeführt wird, fand am 13. Juni 2016 bei der Startveranstaltung „Heartbeat for the world“ – Wir sind dabei!“ statt.

„Lasst mich gewinnen! Aber wenn ich nicht gewinnen kann, dann lasst es mich mutig versuchen.“ Das ist der Eid der Special Olympics. Begeisterung, Einsatz und Teamgeist zeichnen die Special Olympics Weltwinterspiele aus. Eigenschaften, die auch die Landjugend seit Jahrzehnten verkörpert. Um die Special Olympics Weltwinterspiele, die von 14. bis 25. März 2017 in der Steiermark stattfinden, erfolgreich durchführen zu können, werden hunderte Ehrenamtliche gebraucht. Aus diesem Grund beteiligt sich die Landjugend Steiermark an den Special Olympics Weltwinterspielen. Die Mithilfe reicht von der Unterstützung bei den rund 1.000 Siegerehrungen über die Gestaltung des Rahmenprogramms beim Fackellauf bis zu Projekten mit den steirischen TeilnehmerInnen. Besonders umfangreich ist das sogenannte „Host town“-Programm, bei dem den TeilnehmerInnen drei Tage vor dem offiziellen Beginn die Steiermark gezeigt wird. Projektleiterin Stephanie Gütl sagt zu diesem Projekt: „Für uns ist die Beteiligung an den Special Olympics eine tolle Möglichkeit, die vielen Talente unserer Mitglieder für Menschen mit intellektueller Beeinträchtigung einzusetzen und zum Gelingen der Weltwinterspiele in der Steiermark beizutragen.“

Große Begeisterung bei den Landjugendlichen

Bei der Startveranstaltung „Heartbeat for the world“ – Wir sind dabei!“ am 13. Juni 2016 wurde die große Begeisterung der Landjugendmitglieder für dieses Projekt spürbar. Nach der Vorstellung der Special Olympics durch zwei Personen vom Organisationskomitee wurden die Projekte der Landjugend präsentiert. Einige Videos und die Erzählungen über die Special Olympics sorgten für große Begeisterung bei den anwesenden Mitgliedern. Ricarda Huber von Special Olympics brachte es auf den Punkt: „Die Landjugend ist mit ihrer jugendlichen Begeisterung ein toller Partner der Special Olympics. Vor allem das Brauchtum und die Tradition, die in der Landjugend aktiv gelebt wird, kommt bei den Athleten aus aller Welt sehr gut an.“

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentieren

*