Die Landeshauptleute der Steiermark seit 1918

Am 12. November dieses Jahres jährt sich die Ausrufung der Republik Österreich zum 100. Mal. Aus diesem Anlass erscheint im Styria-Verlag das von Alfred Ableitinger, Herwig Hösele und Wolfgang Mantl herausgegebene Buch „Die Landeshauptleute der Steiermark seit 1918″, das  im Weißen Saal der Grazer Burg präsentiert wurde.

„Die Landeshauptleute der Steiermark seit 1918″ beleuchtet die Biografien aller steirischen Landeshauptleute seit der Ausrufung der Republik und lässt dabei 100 Jahre steirischer Zeitgeschichte lebendig werden. Zur heutigen Buchpräsentation konnte Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer zahlreiche Ehrengäste begrüßen, darunter Landeshauptmann a.D. Waltraud Klasnic, Landeshauptmann a.D. Franz Voves, die neue Präsidentin des Verfassungsgerichtshofes, Brigitte Bierlien, Landeshauptmann-Stellvertreter Michael Schickhofer sowie die Landesräte Johann Seitinger und Christopher Drexler.

Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer begrüßte die erschienen Gäste und sagte: „Das heurige Jubiläum der Ausrufung der Republik, als Resultat eines Weltkrieges, der die Welt in Trümmer gelegt und die Landkarten völlig neu gezeichnet hatte, erinnert uns heute noch daran, dass demokratische und republikanische Normen auch auf europäischem Boden keine Selbstverständlichkeit sind, sondern täglich neu errungen werden müssen. Vor allem aufgrund dieses wichtigen Jubiläums entstand die Idee zur Neuauflage dieses Buchs. Die Landeshauptleute der Steiermark prägten stets wesentlich das Antlitz des Landes und verkörperten steirische Identität.″ Damit zeichnen die steirischen Landeshauptleute ein lebendiges Bild der österreichisch-steirischen Zeitgeschichte, so Schützenhöfer, der den Herausgebern Alfred Ableitinger, Herwig Hösele und Wolfgang Mantl herzlich dankte.

Anzeige

Mitherausgeber Herwig Hösele betonte im Rahmen der Buchvorstellung: „Mit der Ausrufung der Republik im Jahr 1918 wandelte sich die Stellung der Landeshauptleute: Ein erfolgreicher Landeshauptmann konnte zum Repräsentanten des Landes nach außen und nach innen, als Landesparteichef zum wichtigen bundespolitischen Königsmacher und zur echten Identifikationsfigur für das Bundesland werden. Mit diesem großen Aktionsradius handelt es sich beim Amt des Landeshauptmannes in gewisser Weise um das schönste politische Amt in der Republik. Landeshauptleute sind entscheidende Identifikationsfiguren, die Stabilität, Sicherheit, Orientierung und Erneuerungsbereitschaft ausstrahlen und entscheidende Bedeutung für die Republik haben.″

 

Foto: Land Steiermark

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentieren

*