Die Gemüse- Hits im Garten

Die Garten-Saison ist eröffnet. Einer exklusiven NEUES LAND-Umfrage zufolge, sind Paradeiser das beliebteste Gemüse bei Gärtnern.

Immer mehr Menschen greifen selbst zu Spaten und Gießkanne und wollen in einem eigenen Garten ihr persönliches Gemüse züchten, auch in der Stadt möchte sich jeder dritte bereits ein kleines Beet schaffen“, beschreibt Susanne Pammer aus Auersbach bei Feldbach den derzeitigen Boom des „Gartelns“. Sie selbst hat ihren „Grünen Daumen“ schon vor einigen Jahren entdeckt und den Verein „Lebensgärten“ im oststeirischen Vulkanland gegründet, der mittlerweile 32 Mitglieds-Gärtner zählt. Exklusiv für NEUES LAND hat sie nun diese „Lebensgärtner“ zum Ranking (siehe links) gebeten und alle Gemüsesorten nach ihrer Beliebtheit und Notwendigkeit bei den Mitgliedern in einem Punktesystem erfasst. Als souveräner Sieger hat sich hier die Paradeiser entpuppt.
Auch wenn sie heute in kaum einem Kühlschrank oder Hobby-garten fehlt, ist die Begeisterung der Österreicher für Paradeiser ein verhältnismäßig junges Phänomen. Erst zu Beginn des 20. Jahrhunderts traten die ursprünglich aus Amerika stammenden Vitaminbomben den Siegeszug durch die Küchen und auf die Teller der heimischen Gemüseliebhaber an. Für Susanne Pammer keine wirkliche Überraschung: „Paradeiser sind ein pflegeleichtes Gemüse und wachsen an fast allen Plätzen schnell heran. Zudem können sie auch während des Gartelns vernascht werden.“ All das bestätigt auch eine bundesweite Studie der Boku Wien: Auch hier ging unser Sieger eindeutig als „beliebtestes und vielseitigstes“ Gemüse hervor.
Auf dem zweiten Platz in Pammers Gemüse-Ranking rangieren übrigens selbstgezogene Blattsalate: Ob Vogerlsalat, Rucola oder Krauthäuptl – Salat ist in seiner unüberschaubaren Sortenvielfalt aus den steirischen Gärten ebenso wenig wegzudenken wie von den heimischen Mittagstischen. „Salate sind deswegen so beliebt, weil sie ohne viel Aufwand in der Küche schnell zu Köstlichkeiten zubereitet werden können“, so Hemma Reicher von der Gartenbau-Abteilung der Landwirtschaftskammer Steiermark. Platz drei in dieser Hitparade belegt kein heimisches Gemüse: Die ursprünglich aus Italien stammende Zucchini, erfreut sich aufgrund ihrer vielseitigen Einsetzbarkeit ebenso großer Beliebtheit.

Die Garten-Gemeinschaft

Der Verein „Lebensgärten – das Steirische Vulkanland blüht auf“ ist ein Netzwerk aus 32 Gärtnern und Gartenmenschen aus Privatgärten, gewerblichen Gärtnern und besonderen, öffentlichen Anlagen in der Südoststeiermark. Initiiert von Susanne Pammer soll der Verein den Menschen die Welt des Gartelns näher bringen und öffentliche Parks und sehenswerte Anlagen bekannt zu machen. Die Gartenbesitzer müssen an mindestens einem Tag im Jahr ihren Garten öffnen und zudem eine Gartenführung machen können. Beim Innovationspreis des Steirischen Vulkanlandes wurde die Idee bereits ausgezeichnet. Jedes Jahr im Herbst findet sich die Gruppe neu zusammen, hier besteht immer wieder die Möglichkeit dem Verein beizutreten. Kontaktmöglichkeiten zu den einzelnen Gärtnern und alle Informationen zum Verein finden Sie auf www.lebensgaerten.at.

Die Top Ten:
Fotolia_60568941_Subscription_Monthly_M➊Paradeiser:
Ihre Vielseitigkeit war für viele befragten Gärtner der Grund für die höchste Punkteanzahl.

➋Salat:
Mit „G’sund und g’schmackig“ haben die Lebensgärtner ihren grünen Liebling umschrieben. Unentbehrlich.
Fotolia_74589376_Subscription_Monthly_M➌Zucchini:
Einfach anzubauen und vielseitig verwendbar. Die Zucchini sorgt für süße und pikante Momente.

➍Paprika:
Nicht jedermanns Sache aber sehr vielseitig verwendbar. Paprika sind immer ein Renner

Fotolia_60420094_Subscription_Monthly_M➎Erdapfel:
Die Kartoffel ist nicht auf dem ersten Platz, obwohl sie von den meisten als „unentbehrlich“ bezeichnet wird.

➏Gurken:
Gurken sind für Vegetarier und Salatfans von Bedeutung. Sie gelten als sehr appetitanregend.

➐Radischen:
Für eine deftige Jause darf das Radischen am Ess-Tisch und im Garten nicht fehlen.

➑Karotten:
Eine praktische Jause für Zwischendurch und für alle Suppen-Fans ein Muss.

➒Rote Rüben:
Der Geschmack des Saftes ist verführerisch, auch wenn die Arbeit von der Saat bis zur Ernte ganz aufwendig ist.

➓Winterheckzwiebel
Zwiebel können in allen Formen eingesetzt werden. Darum finden Sie Platz in der TOP-10-Bewertung.

Foto: Fotolia.com – Monthly XXL

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentieren

*