Die Geheimrezepte der Käsemacherinnen

Am 29. und am 30. Jänner steigt jeweils um 19.30 Uhr an der Grazer Fachschule Alt Grottenhof die 24. Käse- und Weindegustation. Sichern Sie sich jetzt Ihre Karte!

Der Käse ist weiblich. Vom Schnittkäse bis zum Hartkäse: Die Steiermark hat sich längst zum Käseland Nummer eins etabliert. Das zeigen nicht nur die vielen jährlichen Auszeichnungen, die die heimischen bäuerlichen Direktvermarkter für ihre Produkte verliehen bekommen. Auch die Käsevielfalt spricht für die Kreativität der steirischen Käsehersteller und deren Produktqualität. Dennoch eines ist gewiss:  Die originellsten Käsearten werden von Frauen entwickelt:  Jetzt präsentieren Sie erstmals ihre geheimen Feinschmecker-Tipps aus der Hof-Molkerei.

 

Die Präsentatorinnen 2015:

Susanne Hofmann aus Deutschland, Mitglied der französischen Käsegilde betreibt einen exklusiven Verkaufsladen auf dem Münchner Viktualienmarkt, hat selber einmal auf einem Einsiedlerhof in der Vendée, in Frankreich, die Herstellung von Ziegenkäse erlernt, in Paris in verschiedenen Käsegeschäften sowie in den Markthallen von Rungis gearbeitet. Käse ist ihr und ihrer ganzen Familie eine Leidenschaft, gepaart mit viel Wissen und Können.

Susanne

Sonja Leitner aus dem Zirbenland war die erste Käserin aus der Schmiede der Lehrkäserei Alt Grottenhof, wurde jüngste Landessiegerin, wurde ausgezeichnet mit der goldenen Kuh und entwickelte sowie erzeugt den einzigartigen Zirbenländer Bergkäse. Er reift mindestens 8 Monate auf Zirbenholzbrettern im Keller des über 400 Jahre alten Bauernhofes mit Gewölbekeller. Ihre Geheimnisse des Käsens sind gut gehütet, doch die extreme Hanglage mit den besonderen Wiesen und Bergkräuter, die schonende Bereitung des Futters und der Milchgewinnung bis zur Käsung im Kupferkessel dürften einiges verraten.

Sonja

Sabine Wurzinger aus  Fehring, mitten im Südoststeirischen Vulkanland, hat 2004 ihre große Leidenschaft im Käsen gefunden. 2008 die Ausbildung zum diplomierten Käsesommeliere absolviert, findet man heute mehr als 20 Käse-Sorten auf der Produktliste der Oststeirerin. 2009 hat Sabine Wurzinger erstmals das „Kasermandl in Gold“ für den besten Schnittkäse Österreichs erhalten. Beliefert werden jetzt etwa diverse Supermarkt-Ketten in der Südoststeiermark, Hotels, Ferienhäuser und Gastronomiebetriebe in der Region. Auch das bekannte Wiener Hotel Ritz-Carlton zählt zu Wurzingers Kunden.

IMG_0357a

Sabine Galler aus Obdach, noch Schülerin der Schule Alt Grottenhof, entwickelte und erzeugt, nach einem Praktikum bei den Gailtaler Almkäsern, die Obdacher Schnittkäsevariationen auf über 1000 Meter Seehöhe aus Heumilch. Sie ist überzeugt, dass die Aromen des Käses die Landschaft, die Wiesen mit den besonderen Bodenverhältnissen und ihre Handarbeit wieder wiederspiegeln. Das Terroir macht ihren Käse unverwechselbar.

Sabine Galler

 

„Käsen ist eine Leidenschaft“, sagt der Leiter der Lehrkäserei am Alt Grottenhof, Ing. Karl M. Fraißler aus Graz.

 

Karl

Käse-Experte Ing. Karl M. Fraißler von der Fachschule Alt Grottenhof hat die Käsedegustation ins Lebengerufen. In dieser Form ist sie einzigartig.

 

Begleitet werden die Käse an diesen Abenden von den Weinen der Weinblüten, den Winzerinnen im Vulkanland. Sie sind eine Gruppierung, bestehend aus den sechs Weinbäuerinnen und dabei sein werden Anne Grießbacher, regierende Weinkönigin, Bettina Tomaschitz und Sigrid Platzer.

 

Karten zur Veranstaltung nur im Vorverkauf im Sekretariat der Schule:

LFS Alt Grottenhof

Krottendorferstraße 110

8052 Graz

Telefon: 0316/ 281561

Achtung: Begrenzte Teilnehmerzahl !

 

Käsehappen schmecken immer.

Heimische Käserinnen lüften ihre Produktions-Geheimnisse.

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentieren

*