Die besten Osterbrote

Osterbrot von den steirischen Bäuerinnen hält lange frisch und ist saftig. 20 Brotbäuerinnen und drei Fachschulen ritterten heuer um den Landessieg – dieser ging an Sonja Wippel aus Unterpremstätten.

Auch kulinarisches Hochfest für die Familie. Ostern, das Fest der Freude und Auferstehung, ist gleichzeitig ein kulinarisches Hochfest für die Familie: „Auf dem Ostertisch dürfen typisch heimische Spezialitäten wie Osterfleisch, Eier, Kren, gekochte Osterkrainer und Selchwürstel sowie das traditionelle Osterbrot nicht fehlen“, unterstreicht Landesbäuerin Auguste Maier.

Osterbrot von den Bäuerinnen besteht nur aus natürlichen Zutaten und hält lange frisch. „Das runde, leicht süßliche oder regional auch ungesüßte Osterbrot ist eine typisch steirische Spezialität mit einem besonderen Geschmack. Es ist mürb, saftig und bleibt lange frisch“, betont Eva Lipp, Brotexpertin der steirischen Landwirtschaftskammer. „Es besteht ausschließlich aus natürlichen Zutaten wie Mehl, Hefe, Milch oder Wasser, Schweineschmalz, etwas Zucker und Anis, die den guten Geschmack ausmachen“, erklärt Eva Lipp. Je nach Region sind die ungesüßten Osterbrote eher nicht bestrichen, die gesüßten überwiegend mit Ei bestrichen und dann gebacken.

20 Brotbäuerinnen und drei Fachschulen ritterten um Landessieger – dieser ging an Sonja Wippel aus Unterpremstätten. Heuer stellten sich Anfang März 20 steirische Brotbäuerinnen und Bauern sowie drei Fachschulen dem Landeswettbewerb der Osterbrotprämierung. Der Landessieg ging an die Unterpremstättenerin Soja Wippel, die erstmals an einer Brotprämierung teilnahm, die Höchstpunktezahl erreichte und somit einen Start-Ziel-Sieg hinlegte. Wippel betreibt einen Hofladen und bietet ebenfalls Osterfleisch an. Platz 2 ging an die Schüler der Fachschule für Land- und Ernährungswirtschaft in Schloss Stein bei Fehring. Platz 3 erreichte Elisabeth Monschein aus Paldau, die auch ihr Getreide und Mehl selbst herstellt. Sie wurden mit Gold ausgezeichnet.

Nach 80 Kriterien geprüft. Eine Experten-Jury aus ausgebildeten Brotverkosterinnen mit langjähriger Erfahrung sowie Bäckermeister haben die Osterbrote der 20 Bäuerinnen und Bauern sowie der drei Fachschulen nach 80 Kriterien kritisch unter die Lupe genommen. Expertin Eva Lipp: „Die Osterbrot- Qualität der Bäuerinnen kann sich sehen lassen. Sie backen das beliebteste Osterbrot für die Steirerinnen und Steirer“.

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentieren

*