Der Weltmeister am Käsekessel

Franz Möstl, der in den Stollen des ehemaligen Silberbergwerks in Arzberg bäuerliche Käseprodukte genial veredelt, gewann in London sensationellerweise den World Cheese Award.

 

Längst hat sich die Steiermark zum Käseparadies entwickelt. Vom Murtaler Steirerkas bis zum Aschenkäse aus dem Vulkanland. Unzählige Betriebe haben sich mit ihren Milch- und Käseprodukten international einen Namen gemacht. Ganz besonders auch Franz Möstl aus Arzberg (Weiz). Der bekannte Käseaffineur hat jetzt für seinen „Arzberger Bellino“ von Almenland Stollenkäse den World Cheese Award in London verliehen bekommen und wurde damit in die Riege der weltbesten Käser aufgenommen.

„Eigentlich bin ich Anlagenbauer und für die technische Einrichtung von Molkereien verantwortlich. Doch für die Veredelung von Käse habe ich mich schon immer begeistert“, so der Oststeirer, der über das Ergebnis der Prämierung selbst verwundert ist: „Wir haben diesen Sieg beim ersten Mal geschafft, andere arbeiten jahrelang daraufhin. Daher bin ich sehr stolz.“ Dennoch ist Franz Möst kein Unbekannter: Nach bereits mehrfacher Prämierungen bei der Käse-Weltmeisterschaft in Wisconsin (USA) im März mit Gold, Silber und Bronze, dem österreichischen „Kasermandl“ im Juni mit Gold für den Heulantscher und schließlich der „Käsiade“ Anfang November in Hopfgarten, wo ebenfalls Goldmedaillen abgeholt wurde, konnte die Top-Qualität der Arzberger Stollenkäse-Spezialitäten heuer gleichzeitig national und international auf die Meisterklasse gehoben werden.

DSC_0038

Der Siegerkäse

„Doch der World-Award ist die Spitze des Käseberges, was der Oscar für Schauspieler, ist dieser Award für uns Käser, ich kann das immer noch nicht glauben“, freut sich der prämierte Käsehersteller über den Preis. Der „World Cheese Awards“, ist neben der Weltmeisterschaft in Amerika der weltweit größte Käsewettbewerb. Rund 2.600 Käse aus 33 Nationen stellten sich einer internationalen Fachjury aus 250 Käseexperten-Juroren aus 26 Ländern. Mit Franz Möstl darf sich auch Christoph Leitner über die internationale Auszeichnung freuen. Der Bauer aus Tulwitz produziert den Käse für die weiterfolgende Veredelung in den Arzberger Stollen. „Der Erfolg stellt einmal mehr unter Beweis, dass Österreich im In- und Ausland als Käsenation punktet und die heimische Qualitätsstrategie weltweit auf fruchtbaren Boden fällt. Unsere Käsevielfalt steht für Innovation und Finesse und das schätzen Konsumenten in der ganzen Welt“, gratuliert Peter Hamedinger von der AMA dem Award-Sieger.

 

http://www.almenland-stollenkaese.at

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentieren

*