Der erste Landessieg heuer geht nach Groß St. Florian

Sie katapultierten sich nach drei Jahren Pause wieder an die Spitze des steirischen Landjugend-Eisstocksports: Das Team der Landjugend Groß St. Florian. Im Finale setzten sie sich gegen die Vorjahressieger aus Krieglach durch. Das Spiel um Platz drei gewann das Team Groß St. Florian II vor St. Kathrein/Offenegg.

Auf dem 2. Platz: Krieglach

Stocksport auf höchstem Niveau zeigten die 30 Teams aus 13 Landjugendbezirken beim Landeseisschießen der Landjugend Steiermark in der Eishalle Kapfenberg (BM). Am Ende wurde es der große Tag der LJ Bezirk Deutschlandsberg – gleich drei Teams schafften es in das Finale der besten Sechs. Eine besondere Leistung zeigte das Team der LJ Groß St. Florian, das zum siebenten Mal in Folge am Stockerl landete und nach 2013 wieder den Landessieg holte. Die Schützinnen und Schützen (Tanja Hauptmann, Michael Krenn, Anna Unterkofler und Johannes Unterkofler) behielten im Finale gegen die LJ Krieglach die Oberhand und gewannen nach einer tollen Vorrunde mit viel Nervenstärke den Landestitel.

Routiniers und Newcomer

Hinter den beiden Finalisten ging es ebenso spannend zu. Im kleinen Finale konnte sich das Team Groß St. Florian II gegen die Routiniers der LJ St. Kathrein/Offenegg durchsetzen. Neue Gesichter reihten sich mit den Teams aus Dechantskirchen (LJ Bezirk HB) und dem Bezirksvorstand Deutschlandsberg unter den besten Sechs ein. Bemerkenswert ist auch, dass das jüngste Team aus Gnas (LJ Bezirk FB) mit einem Durchschnittsalter von 16 Jahren dabei war. Neben den Burschen zeigten auch die Mädchen in einem reinen Mädchenteam aus Stralleg (LJ Bezirk WZ) und einigen Mixed-Teams, dass Eisschießen auch Frauensache ist.

Fotos: Landjugend

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentieren

*