Das Wappentier als Zier

Der Steirische Panther erobert Mode und Accessoires im Sturm. Ein trendiger und sehr dekorativer Beweis für Heimatverbundenheit.

Als „Panthamania“ könnte man es fast bezeichnen, denn das steirische Wappentier ist seit einiger Zeit drauf und dran, die Trachtenmodewelt seiner Heimat im Sturm zu erobern. Viel wilder und geschichtsträchtiger als aktuell Karl Lagerfelds Schmusekätzchen „Choupette“, ziert er Pullover, Stolas, Schals, Hüte, Käppis und darüber hinaus Schmuck sowie besonders kunstvoll Gläser, Teller oder Servietten. Den Steirer-Panther mag man eben, ist er doch Symbol für unsere Grüne Mark, für das Land, in dem unsere Wurzeln liegen – und die darf man ruhig stolz zur Schau stellen oder besser tragen. Eigentlich heißt das Wesen, das das Wappen unseres Bundeslandes ziert, „Pant(h)ier“ und symbolisiert in der europäischen heraldischen Tradition „starkes und unschlagbares Christentum“.

 

Pantherschal_Steirerkappe

Wärmendes aus der Pantherstrick-Kollektion des Steirischen Heimatwerkes.

 

Im Trend

„Die Identifikation mit unseren Landesfarben und unserem Wappentier erfreut sich zunehmender Beliebtheit. Dies lässt sich zum Beispiel am immer stärker werdenden Interesse an unserer Pantherstrick-Kollektion ablesen, die wir im heurigen Jahr wiederum um einige Produkte erweitert haben. Es ist gegenwärtig eine hohe Wertschätzung gegenüber Überliefertem spürbar – und zugleich auch eine Offenheit, die eine Verbindung von Tradition und Innovation zulässt und somit zur Lebendigkeit unserer Kultur beiträgt“, erklärt Evelyn Kometter, die Leiterin des Steirischen Heimatwerkes in der Grazer Sporgasse. War das Steirische Heimatwerk jahrzehntelang auf die Herstellung steirischer Trachten in qualitätsvoller Handarbeit spezialisiert, versucht man nun seit geraumer Zeit parallel dazu neue Wege zu beschreiten und das Sortiment um neue stilvolle Panther-Produkte, die in Kooperation mit heimischen Handwerksbetrieben entwickelt werden, zu erweitern. Auf Basis seiner Firmenphilosophie, die überlieferte Handwerkskunst, hohe Qualität, regionale Wertschöpfung sowie Authentizität und Ästhetik in den Mittelpunkt stellt, bietet das Steirische Heimatwerk etliche Panther-Produkte an, die allesamt das steirische Lebensgefühl widerspiegeln. Dass der Steirer-Panther eine „schmucke Sache“ ist, hat er längst bewiesen und ziert deshalb auch Ketten als dekorativer Anhänger und ist ein attraktiver Hingucker jedes Trachtenoutfits.

 

Dreiecktuch_Lodenwickelrock2

Chic mit Strick: Der Steirische Panther steht auch den Damen gut.

 

Im Mittelpunkt

Aber auch am Ziffernblatt macht der Panther eine gute Figur: Panther-Uhren genießen die Gunst der Stunde. Am Ohr bietet das Wappentier in Silber oder Weißgold eine glänzende Alternative zu anderen Tier- oder Naturmotiven, wie sie bei Trachtenschmuck beliebt sind. Und der Panther ist unisex, das bedeutet: Damen und Herren gleichermaßen können die Bekleidungstücke und Accessoires mit seiner Abbildung tragen. Er ist eben das Wappentier aller Steirerinnen und Steirer.

Wappenwissen

Das Steirische Wappen zeigt einen silbernen, rotgehörnten und rotbewehrten, flammenspeienden Panther auf Grün, den Steirischen Panther. Der Schild ist mit dem Herzogshut der Steiermark bekrönt. Erstmalige Überlieferung: 1160 im Siegel des Markgrafen Otakars III. aus dem Geschlecht der Traungauer. Als die Steiermark 1180 zum Herzogtum erhoben wurde, übertrug man das Familienwappen auf das Land.

 

 

 

 

 

 

 

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentieren

*