Das Kreuz mit dem Kreuz

Die Wirbelsäule muss viel aushalten. Kein Wunder, dass sie da Probleme macht. Was Rückenschmerzen verursacht und was hilft.

Kreuzschmerzen sind eine echte Volkskrankheit geworden. Sie können viele Ursachen haben. Diese liegen innerhalb der Wirbelsäule, in den Knochen, den Bandscheiben, den Wirbelgelenken oder der Muskulatur. Aber auch Erkrankungen der inneren Organe, Stress und Sorgen können der Grund für Probleme sein. Eine Muskelanspannung wird zur Muskelverspannung. „Nicht umsonst heißt es: ,Wir tragen unser Kreuz’“, sagt Heinz Georg Kollmann. Der Steirer ist Facharzt für Neurochirurgie und Primar im Medizinischen Zentrum Bad Vigaun. Er hat sich auf Wirbelsäulenerkrankungen spezialisiert.

Hexenschuss

28-porträt-sn

„Beim Hexenschuss sollte man sich schonen, aber doch in Bewegung bleiben.“ Heinz G. Kollmann Facharzt für Neurochirurgie Foto: kk

Gerade in der Landwirtschaft sind körperliche Belastungen groß. Hier machen der Wirbelsäule oft falsche Bewegungsabläufe schwer zu schaffen und schädigen die Bandscheiben. Der Hexenschuss, der völlig unvermittelt und höchst schmerzhaft einer kleinen Bewegung entspringt, ist ein Klassiker. Er klingt aber nach einigen Tagen bis längstens zwei Wochen wieder ab. Ein schmerzstillendes Medikament und Schonung schaffen Abhilfe. „Man sollte keine schwere Arbeit verrichten, aber dennoch in Bewegung bleiben“, rät Kollmann. Ziel ist es, die schmerzhaften Verspannungen zu lösen. Bei Wärmezufuhr ist Vorsicht geboten: Sie tut nicht allen gut und kann die Probleme sogar verstärken. „Manchmal ist ein Eisbeutel die bessere Wahl“, sagt Kollmann über individuell unterschiedliche Empfindungen, was Linderung verschafft.

fotolia_32719232

Gerade im landwirtschaftlichen Bereich sind körperliche Belastungen groß, Bewegungsabläufe oft falsch und Rückenschmerzen die Folge. Foto: fotolia.com/Andrey Popov

Tritt allerdings keine Besserung ein und strahlen die Schmerzen in Arme oder Beine aus, kann ein Bandscheibenvorfall nicht ausgeschlossen werden. Ein eingerissener Bandscheibenring ist verantwortlich für die Misere. Zwischen den Wirbeln liegen gewissermaßen Beilagscheiben, die Stöße abfedern. Sie verlieren mit der Zeit an Festigkeit. „Auch hier kann eine minimale falsche Bewegung, etwa ein Vorbeugen zum Waschbecken oder bereits ein Husten Auslöser sein“, erklärt Kollmann. Ärztlicher Rat ist unumgänglich. Die Entscheidung über die Behandlungsmethode bis hin zur Operation kann nur individuell erfolgen.

Vorbeugen

Kollmanns wichtigste Botschaft zum Thema Rückenschmerzen lautet: Vorbeugung. Dabei unterstützen ein paar regelmäßige gymnastische Übungen zur Lockerung und Stärkung. „Vor allem aber sind gerade im landwirtschaftlichen Bereich richtige Bewegungsabläufe wichtig – etwa, dass man in die Knie geht, wenn man sich bückt und Schweres körpernah vom Boden hochhebt.“

 

29-CoverHi_KreuzSchmerzLassNach_02Das Buch zum Thema

Der Ratgeber von Heinz G. Kollmann „(Kreuz-)Schmerz lass nach!“ (Verlagshaus der Ärzte, März 2016) stellt Ursachen sowie alle häufigen akuten und chronischen Schmerzarten vor. Betroffene erfahren, wie zielgerichtete Bewegung unterstützt, wo Medikamente helfen, welche komplementärmedizinischen Anwendungen sinnvoll sind, welchen Stellenwert physiotherapeutische Behandlungen haben und was Operationen leisten können.

 

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentieren

*