Das Jahr der Meister! So viele wie noch nie

Die steirische Landwirtschaft darf auf einen Rekord-Jahrgang bei der Ausbildung der Meisterinnen und Meister stolz sein.

Beim traditionellen Ball der Meisterinnen und Meister der Lehrlings- und Fachausbildungsstelle der Landwirtschaftskammer fand dieser Tage im Steiermarkhof in Graz die Verleihung der Meisterbriefe statt. Im Beisein von rund 700 Gästen wurden sie 17 Frauen und 48 Männern feierlich übergeben. Drei von ihnen standen gleich doppelt im Rampenlicht – sie wurden aufgrund herausragender Leistungen auch noch als „Meister des Jahres“ geehrt: Birgit Weber (Landwirtschaft), Andrea Dietl (Weinbau) und Joseph Knap (Obstbau).

Besonderheit

„Bei den Betrieben der Meisterinnen
und Meister ist ein höheres Einkommen
statistisch erwiesen.“ Hans Seitinger
Agrar-Landesrat

Die Ausbildung der Meisterinnen und Meister in der Steiermark ist heuer von einer höchst erfreulichen Besonderheit geprägt. Aufgrund der außergewöhnlich hohen Teilnehmerzahlen an den Meisterkursen wird es im September einen zweiten Ball und damit auch noch eine weitere Meisterbrief-Verleihung an rund 70 Bäuerinnen und Bauern geben. Eine genaue Zahl gibt es deshalb noch nicht, weil die Ausbildungen zum Teil noch nicht abgeschlossen sind. Aber eine beeindruckende Gesamtbilanz steht fest: Im Schnitt der letzten zehn Jahre wurden – so Franz Heuberger von der LK-Lehrlings- und Fachausbildungsstelle – etwa 80 neue Meisterinnen und Meister ausgezeichnet, heuer werden es insgesamt über 130 sein. Das ergibt sich, so Heuberger, aus der ungewöhnlichen fachlichen Vielfalt der laufenden Kurse, aber auch aus stark steigendem Interesse.

Dieses könnte auch mit einer Tatsache zusammenhängen, auf die Agrar-Landerat Hans Seitinger verwies: „Bei den Betrieben der Meisterinnen und Meister ist ein höheres Einkommen statistisch erwiesen“. Der Landesrat lud die Meisterinnen und Meister auch dazu ein, sich in Zukunft aktiv in das gesellschaftspolitische Leben im ländlichen Raum einzubringen. Auch Landwirtschaftskammerpräsident Franz Titschenbacher wies auf die große Bedeutung von guter Ausbildung und Innovationskraft hin – sie seien „besonders wichtige Säulen für erfolgreiche Familienbetriebe“.

500 Stunden

Den kostbaren Brief, der Höhepunkt der rund 500-stündigen Ausbildung ist, die mit der schriftlichen und mündlichen Meisterprüfung abschließt, überreichten Hans Seitinger, Franz Titschenbacher und der Präsident der Landarbeiterkammer, Eduard Zentner, an die insgesamt 65 Meister. Diese schafften ihre Abschlüsse in Landwirtschaft, Forstwirtschaft, Obstbau und Obstverwertung sowie in Weinbau und Kellerwirtschaft.

Meisterarbeit

Der Weg zum Meister ist die höchste Ausbildung für Praktikerinnen und Praktiker in der Land- und Forstwirtschaft. Die Absolventen eignen sich sowohl betriebswirtschaftliche, rechtliche als auch fachliche Kompetenzen an. Darüber hinaus gilt es, eine 50 Seiten umfassende Meisterarbeit zu erstellen.

Die neuen Meisterinnen und Meister

  • Hermann Bahr, Aspangberg St. Peter, Forstwirtschaft
  • Thomas Berger, Vorau, Landwirtschaft
  • Silvia Bernhart, Riegersburg, Weinbau und Kellerwirtschaft
  • Andreas Birker, Fohnsdorf, Forstwirtschaft
  • Martin Christandl, Puch bei Weiz, Obstbau und Obstverwertung
  • Andreas Darnhofer, Weiz, Obstbau und Obstverwertung
  • Annemarie Deutsch, Weiz, Weinbau und Kellerwirtschaft
  • Andrea Dietl, Riegersburg, Weinbau und Kellerwirtschaft
  • Bernd Edelsbrunner, Straden, Weinbau und Kellerwirtschaft
  • Andrea Falk, Weiz, Landwirtschaft
  • Hans Peter Flicker, St. Kathrein am Offenegg, Landwirtschaft
  • Johann Geier, Vorau, Landwirtschaft
  • Andreas Anton Gremsl, Puch bei Weiz, Obstbau und Obstverwertung
  • Martin Gründl, St. Veit am Vogau, Weinbau und Kellerwirtschaft
  • Richard Gsöls, Feldbach, Obstbau und Obstverwertung
  • Michael Gutjahr, Kitzeck im Sausal, Weinbau und Kellerwirtschaft
  • Christoph Haas, Hartberg, Landwirtschaft
  • Andreas Harrer, Passail, Landwirtschaft
  • Stephan Hiden, St. Stefan ob Stainz, Weinbau und Kellerwirtschaft
  • Stefan Hofer, St. Radegund, Landwirtschaft
  • Reinhard Holzer, Vorau, Landwirtschaft
  • Stefan Hütter, St. Anna am Aigen, Weinbau und Kellerwirtschaft
  • Patricia Kerschenbauer, Fischbach, Landwirtschaft
  • Joseph Knap, Allerheiligen, Obstbau und Obstverwertung
  • Mario Koglmann, Neusiedl bei Güssing, Weinbau und Kellerwirtschaft
  • David Kothgasser, St. Stefan i. R., Landwirtschaft
  • Michael Kothgasser, Weiz, Weinbau und Kellerwirtschaft
  • Florian Krenn, Pischelsdorf, Obstbau und Obstverwertung
  • Martin Kriendlhofer, St. Ruprecht, Obstbau und Obstverwertung
  • René Kulmer, Pischelsdorf, Obstbau und Obstverwertung
  • Beatrix Lamprecht, Halbenrain, Weinbau und Kellerwirtschaft
  • Martin Locker, Pischelsdorf, Obstbau und Obstverwertung
  • Thomas Monschein, Paldau, Obstbau und Obstverwertung
  • Josef Nestelberger, Riegersburg, Weinbau und Kellerwirtschaft
  • Susanne Neuhold, Semriach, Landwirtschaft
  • Thomas Notter, St. Lorenzen am Wechsel, Landwirtschaft
  • Gerald Perner, Glojach, Weinbau und Kellerwirtschaft
  • Manfred Pessl, Weiz, Landwirtschaft
  • Julia Pieber, St. Kathrein am Offenegg, Landwirtschaft
  • Reinhard Pilch, Gamlitz, Weinbau und Kellerwirtschaft
  • Thomas Pöschl, St. Marein bei Graz, Obstbau und Obstverwertung
  • Nicole Pruckermayr, Graz, Forstwirtschaft
  • Philipp Putzgruber, Mürzzuschlag, Forstwirtschaft
  • Klaus Rath, Gnas, Landwirtschaft
  • Christian Reisenhofer, Preßguts, Obstbau und Obstverwertung
  • Christoph Reithofer, Grafendorf, Landwirtschaft
  • Michael Rinnhofer, Mürzzuschlag, Forstwirtschaft
  • Lisa Schmidt, Pölfing-Brunn, Weinbau und Kellerwirtschaft
  • Christian Söll, Gamlitz, Weinbau und Kellerwirtschaft
  • Maria Stögbauer, Dietach, Obstbau und Obstverwertung
  • Johannes Sturmann, St. Stefan ob Stainz, Weinbau und Kellerwirtschaft
  • Bettina Tomaschitz, Klöch, Weinbau und Kellerwirtschaft
  • Franz Url, St. Stefan i. R., Landwirtschaft
  • Andreas Wallner, Großklein, Forstwirtschaft
  • Birgit Weber, Weiz, Landwirtschaft
  • Daniel, Weber, Großklein, Weinbau und Kellerwirtschaft
  • Thomas Wechtitsch, Eibiswald, Landwirtschaft
  • Karoline Julia Weißenbacher, Gamlitz, Weinbau und Kellerwirtschaft
  • Andrea Wiedner, St. Kathrein am Offenegg, Landwirtschaft
  • Verena Wiefler, Studenzen, Landwirtschaft
  • Stefanie Wildbacher, Arnfels, Weinbau und Kellerwirtschaft
  • Markus Windhaber, Stubenberg, Landwirtschaft
  • Stefan Peter Winter, St. Radegund, Landwirtschaft
  • Florian Wippel, Feldbach, Weinbau und Kellerwirtschaft
  • Fabian Zitz-Narat, Leutschach, Weinbau und Kellerwirtschaft

 

Fotos: kk, LK/Musch

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentieren

*