Bio macht auch vor der Gastronomie nicht halt

Herkunftsnachweis ist im Bio-Landbau schon seit vielen Jahren üblich. Bio Ernte Steiermark fordert das nun auch für die Gastronomie.

biogastro_pk_28042016

Georg Berger von den Ramsauer Bionieren, Julia Pengg von Mangolds und Mangolds vis-a-vis, Herbert Kain, Obmann Bio Ernte Steiermark und Josef Renner, Geschäftsführer von Bio Ernte Steiermark

Für das Jahr 2016 werden 400 neue bäuerliche steirische Betriebe erwartet, die auf biologische Landwirtschaft umstellen. Dieser Umstand bedeutet für Obmann Herbert Kain von Bio Ernte Steiermark einerseits intensive Betreuungsarbeit durch den Verband, andererseits aber auch eine vermehrte Suche nach neuen Absatzkanälen. Ein Fokus wird da zukünftig auf der Gastronomie liegen. Im Augenblick gibt es in der Steiermark 60 Gastronomiebetriebe, die sich biozertifizieren lassen. Das heißt, dass der Einsatz von Bio-Lebensmitteln von einer akkreditierten Kontrollstelle kontrolliert wird und damit für den Konsumenten glaubwürdig und in ihrer Herkunft nachvollziehbar ist. Kontrolle heißt: wo Bio draufsteht, ist auch Bio drin.

Deswegen fordert Bio Ernte Steiermark eine klare gesetzliche Regelung für Gastronomie-Zertifizierungen. Was in der Bio-Landwirtschaft schon lange Gesetz ist, sollte auch für die Gastronomie gelten.

Ein Gastronomie-Betrieb, der seit 2007 biozertifiziert ist und die Zertifizierung als Teil der Nachhaltigskeitsphilosophie sieht, ist das Mangolds in Graz. Für Geschäftsführerin Julia Pengg gilt Bio als im Lebensmittelbereich geschützter Begriff, den es den Konsumenten ganz klar zu vertreten gilt. Georg Berger, Initiator der „Ramsauer Bioniere“, sieht das genau so. Zertifizierung und damit klare Kommunikation zu den Tischgästen ist für ihn unumstößlich und bedarf genauer gesetzlicher Rahmenbedingungen. Über das hinaus wünscht sich Berger Unterstützung für zertifizierungswillige Gastronomen. Neben der genauen Aufzeichnung und Offenlegung der Mengenflüsse fallen für die Kontrolle auch höhere Kosten an. Diese gelte es in irgendeiner Form abzugelten.

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentieren

*