Beste Schilcher ausgezeichnet

Kiwanisclub Stainz-Schilcherheimat prämiert die besten Schilcher

Eine tolle Veranstaltung und ein echtes Aushängeschild für das Schilcherland war die Schilcherprämierung durch den Kiwanisclub Stainz-Schilcherheimat am Samstag den 22. März in der Casa Rossa in Stainz.

Kiwanis-Präsident Markus Habisch und Organisator Schilchermaler Rudi Spari konnten zahlreiche prominente Gäste begrüßen. Die einzige Verkostung, in der es nur um die Wildbacherrebe geht, findet bereits zum achten Mal in Folge statt.

Schon am Vormittag begann die intensive Verkostung der von den weststeirischen Weinbauern eingereichten Schilcher. Die zwölfköpfige Verkosterkommission der  Experten, unter ihnen  Franz Resch und die aktiven Winzer  Stephan Hiden, Christian Friedrich, Andreas Müller, Anton Kremser, Josef Lazarus, Edi Oswald , Harald Florian, Christian Jauk , um nur einige zu nennen, machte es sich wahrlich nicht leicht, aus der Fülle der Top Schilcher der Weststeiermark die besten „herauszufiltern“. Zu den besten Schilchersorten gab sich aber auch eine Reihe Prominenter  ein Stelldichein.

Zur nachmittäglichen Promiverkostung konnte Clubpräsident Max Habisch unter anderem Mininsterin a. D. Abg. z. NR Beatrix Karl, LAbg Eva Maria Lipp, Weinhoheit Lisa Maria Jauk-Wieser, Weinbaudirektor Werner Luttenberger, BB-Direktor Franz Tonner,  Polizeipersonalchef Oberst Jörg Winter, Weinprofi Henry Sams jun. mit seiner Gattin , UN-Staatsanwältin Emily Tarr,  den Jugendfreund vom Schilchermaler,  Sportstaranwalt Karl Christian Flick, Tourismusschulen Bad Gleichenberg Direktor Walter Haas, den Stainzer Hausherren Bgm. Dir. Walter Eichmann, ORF-Mann Helmut Strunz, Weinbauberater Patrick Niggas, ExHoteldirektorin  Gabi Schaar, ÖFB Präsident-Gattin Claudia Rinner herzlich willkommen heißen.

Nach der Publikumsverkostung konnte man nur beipflichtende Stimmen zum Ergebnis der Experten hören, wie die Kiwanisclub Stainz Schilcherheimat Mitglieder Gerhard Angerer, Helmut Prattes und Raiffeisenbank Deutschlandsberg Direktor Georg Lampl es bestätigten. Nach dieser – für alle anstrengenden Bewertung/Verkostung war das „Casa Rossa Buffet“ ein echte „Wohltat für Leib und Seele.“ Clubpräsident Max Habisch abschließend: „ Festzuhalten ist allerdings aber auch, dass der „Kiwanis-Schilcher“ in den vergangenen Jahren immer mehr an Bedeutung gewonnen hat, wobei eine Fülle von Veranstaltungen zu erwähnen wäre. Besonders hervorheben möchte ich, dass der mit dem Verkauf und dem Ausschank des „Kiwanis-Schilchers“ erwirtschaftete Reinerlös natürlich zur Gänze Kindern unserer Region zugute kommt, denen es nicht so gut geht, wie uns“.

Das sind die Sieger

Schilcher gleichgepresst:
Finalisten: Klug-Voltl, Steinreib
Hainzl –Jauk, Frauental
Christian Friedrich
Sieger: Familie Christian Friedrich mit dem „Sopran“

Schilcher Klassik: 
Finalistern: Christian Friedrich mit „Langegg“
Weingut Haring, Wernersdorf
Patrick Niggas, Hochgrail
Christian Stocker , St. Johann/Hohenburg
Christian  Friedrich mit Kirchberg
Jauk Wieser, Deutschlandsberg
Sieger: Christian Friedrich mit dem „Langegg“

Schlichersekt:
Finalisten: Weinbau Koller, Feldbaum /Bad Gams
Christian Jauk, Pölfing Brunn
Sieger: Edi Weber , Lestein

Schilcher Prädikatsweine:
Finalisten:
Edi Weber, Lestein,  mit Schilcher Spätlese
Weinbau Hiden/Höllerhansl, Hochgrail, mit Schilcher Spätlese
Weinbau Langmann, Langgeg, mit Auslese
Sieger: Weinbau Hiden

Blauer Wildbacher:
Finalisten:
Weinbau Langmann, Langegg
Weinbau Hiden vlg. Höllerhansl, Hochgrail
Sieger: Weinbau Edi Weber, Lestein mit „Tradition Reserve“

 

Autor und Fotos: Alois Rumpf

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentieren

*