Bauernhaus stand in Vollbrand

Aus noch unbekannter Ursache begann Donnerstagmittag der Dachstuhl eines Bauernhauses in Fladnitz an der Teichalm zu brennen. Verletzt wurde niemand.

Sieben Feuerwehren von Fladnitz an der Teichalm bis nach Weiz mit 66 Mann und 16 Fahrzeugen waren im Einsatz, um den Brand eines Dachstuhles in Fladnitz an der Teichalm zu bekämpfen. Verletzt wurde niemand, die Schadenshöhe ist noch unbekannt. Gegen Mittag hatte es am Donnerstag bei einem Holzhaus im Ortsteil Fladnitzberg zu brennen begonnen, die geschockten Bewohner, Eltern und zwei Kinder,  konnten noch keine genaueren Angaben zum Hergang des Vorfalles machen. „Gefahr, dass sich der Brand auf den Stall der Familie oder auf Nachbargebäude ausbreiten könnte, bestand nicht“, sagte Oberbrandinspektor Rupert Windisch.

Diesen Artikel drucken Diesen Artikel drucken

Kommentieren

*